Die 10 schönsten Wochenmärkte in Hamburch

Als ich heute Morgen zum Büro ging und die Marktstände auf dem Großneumarkt entdeckte, verbesserte sich meine Laune schlagartig. Denn mittwochs ist Markt und das bedeutet für mich: In der Mittagspause gibt es leckere türkische Linsensuppe. 🙂 Gibt es bei Euch in der Nähe auch einen Wochenmarkt, wo Ihr regelmäßig einkaufen geht? Ich finde ja, dass Hamburg eine Vielzahl an schönen Wochenmärkten zu bieten hat. Rund 70 Märkte finden jede Woche in Hamburg statt. Welche davon besonders sehenswert sind, habe ich Euch heute in einer kleinen Übersicht zusammengefasst. Hier sind meine 10 schönsten Wochenmärkte in Hamburg.

1. Wochenmarkt Großneumarkt

Grossneumarkt
Das gemeinschaftliche Mittagessen auf dem Wochenmarkt Großneumarkt ist bei uns im Büro mittlerweile zur Tradition geworden. Ob frischen Fisch, selbstgemachte Suppe oder leckere Currywurst mit Pommes, hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Und das Beste daran: Die Waren sind immer frisch und die Preise fair. Also, wer mal vorbei schauen möchte, die Marktzeiten sind immer mittwochs und samstags von 8.30 bis 13.30 Uhr.

2. Wochenmarkt Neugraben

Auch wenn der Wochenmarkt Neugraben etwas weit ab vom Schuss liegt, ist ein Besuch sehr empfehlenswert. Rund 40 Händler bieten hier immer dienstags, donnerstags und samstags von 7.00 bis 13.00 Uhr ihre Ware an. Das Besondere dabei: Die Gemüse- und Obstsorten sowie die Blumen und Pflanzen stammen alle von regionalen Erzeugern wie beispielsweise aus dem Alten Land oder aus dem Vier- und Marschenlanden.

3. St. Pauli Nachtmarkt

St. Pauli Nachtmarkt

Der St. Pauli Nachtmarkt am Spielbudenplatz 11 ist ideal um nach Feierabend seinen Wocheneinkauf zu erledigen, denn dieser Wochenmarkt findet jeden Mittwoch von 16.00 bis 22.00 Uhr statt. Neben den freundlichen Händlern, die einen mit leckeren Kostproben begrüßen, zählt dieser Markt vor allem wegen seinem typischen Kiez-Ambiente zu meinen liebsten Wochenmärkten.

4. Wochenmarkt Isestraße

isemarkt hamburg

Der Isemarkt ist wohl einer der bekannteste Hamburger Wochenmärkte, denn mit einer Länge von 970 Meter ist er der längste Wochenmarkt Europas. Immer dienstags und freitags von 8.30 bis 14.00 Uhr präsentieren hier rund 200 Händler ihre Ware. Was genau es dort alles zu entdecken gibt, das erfahrt Ihr hier.

5. Wochenmarkt am Sand

Schon seit über 400 Jahren wird der Wochenmarkt am Marktplatz Harburg-Sand veranstaltet. Somit ist der Harburger Wochenmarkt nicht nur einer der ältesten Märkte, sondern auch der einzige Wochenmarkt in Hamburg, der sechs Tage die Woche stattfindet. Jeweils von 8.00 bis 13.00 Uhr bekommt man hier an rund 50 Ständen alles, was man zum Leben braucht.

6. Hamburger Fischmarkt

Fischmarkt

Der Altonaer Fischmarkt ist mehr als nur ein Wochenmarkt. Er ist DIE Kultattraktion Hamburgs und ein Muss für jeden Hamburch-Fan! Schon allein wegen der unterhaltsamen Marktschreier, die ihre Produkte lauthals anpreisen, ist der Fischmarkt einen Besuch wert. Also, das frühe Aufstehen lohnt sich. Schaut doch mal sonntags ab 5.00 Uhr vorbei.

7. Wochenmarkt am Goldbekufer

Der Goldbekmarkt ist zwar nicht sonderlich groß, dafür aber umso gemütlicher. Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 8.30 bis 13.00 Uhr kommen hier vor allem die Bewohner aus der Nachbarschaft vorbei um ihren Wocheneinkauf zu erledigen oder einfach nur um sich auf einen netten Schnack mit den Nachbarn zu treffen.

8. Wochenmarkt Turmweg

wochenmarkt hamburg

Immer donnerstags von 8.30 bis 14.00 Uhr findet zwischen der Rothenbaumchaussee und der Johanniskirche das bunte Markttreiben im Turmweg statt. Neben mehreren Obst-, Gemüse-, Käse-, Fleisch- und Blumenhändlern ist vor allem der Bonbonstand von Herr Pingel sehr beliebt. Schaut doch einfach mal selbst vorbei.

9. Marktzeit in der Fabrik

marktzeit in der fabrik

Die Marktzeit in der Fabrik in Ottensen verführt Euch jeden Samstag von 9.30 bis 15.00 Uhr mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kunst und Handwerk, die „Made in Hamburch“ sind. Welche süßen und herzhaften Leckereien Ihr dort probieren dürft, das erfahrt Ihr hier in meinem Beitrag zur Marktzeit.

10. Öko Wochenmärkte

Die Hamburger Öko Wochenmärkte zeichnen sich besonders durch qualitative Bio-Lebensmitteln von Erzeugern aus Hamburg und Umgebung aus. Mittlerweile gibt es neun Standorte der Öko Wochenmärkte in Hamburg, wie beispielsweise der Öko Wochenmarkt am Winterhuder Marktplatz, immer freitags von 14.30 bis 18.30 Uhr oder der Ökomarkt in Blankenese, immer mittwochs von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Mein Fazit

Ich finde, die Wochenmärkte in Hamburg sind eine gute Möglichkeit um frisches Obst und Gemüse sowie Fisch- und Fleischprodukte zu kaufen. Auch wenn die Lebensmittel hier etwas teurer sind, lohnt sich der Gang über den Wochenmarkt allemal um sein Gewissen zu beruhigen. Welchen Hamburger Wochenmarkt könnt Ihr denn empfehlen? Habt Ihr weitere Märkte, die auf meiner Liste fehlen? Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

4 Kommentare

  1. Ganz wunderbarer Post! Muss man echt häufiger machen, zumal die Hamburger Märkte wirklich nett sind. Ich finde vor allem den in der Fabrik sehr empfehlenswert 🙂

  2. Sascha sagt:

    Fischmarkt find ich gut..
    nette Leute und viel viel Aktion!!!

  3. kurzundknapp sagt:

    Hmmmh … eigentlich mag ich das Flair auf Wochenmärkten auch sehr gern, ABER: die meisten finden nun einmal vormittags am Wochentag statt und da sitze ich warm und trocken im Büro. Der Sonnabendvormittag ist bei mir zumeist anderweitig verplant und so gehe ich ganz ganz selten auf den Wochenmakrt. Wenn, dann am Sonnabend nach Rahlstedt, das ist der vor mir aus am nächsten erreichbare. Und dazu noch mit sehr vielen regionalen Angeboten.

    Was ich ja nun ganz klasse finde, ist deine Vorstellung dieser Unterschiedlichkeit. Vor allem den Am Sand gefällt mir – täglich einen Wochenmarkt vor der Tür, das würde ich schick finden.

    Aber ich habe mir ja ganz fest vorgenommen, mal die Marktzeit in der Fabrik aufzusuchen und ich hoffe, das klappt bald. Auf dem St. Pauli Nachtmarkt war ich auch schon mal und da stimme ich dir und deiner Meinung uneingeschränkt zu. Die anderen Märkte sind mir leider nicht persönlich, sondern nur vom Namen her bekannt.

  4. Christina sagt:

    Ich habe das Glück, dass der Eidelstedter Wochenmarkt Freitags bis 18h geht.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: