Ob im Stadtpark, in Planten un Blomen oder an der Alster – jeder hat sich bestimmt schon mal von ihrer rosa Blütenpracht verzaubern lassen. Die Rede ist von der herrlichen Kirschblüte. Doch warum findet man so viele Kirschbäume in Hamburg?

Ganz klar: Die Japaner sind schuld! 😉 Rund 2.000 japanische Landsleute leben in Hamburg. Als Dankeschön für unsere hanseatische Gastfreundlichkeit wurde der Stadt von der japanischen Gemeinde in den 60er Jahren mehrere hundert Kirschbäume geschenkt, die noch heute überall in Hamburch wachsen.

Planten un Blomen

Deswegen findet jedes Jahr im Mai das traditionelle japanische Kirschblütenfest statt. Nicht nur für Japanfans, sondern vor allem auch für alle Hamburch-Fans ein echtes Highlight. Denn Freitagabend um ca. 22.30 Uhr gibt es das wunderschöne Feuerwerk an der Außenalster zu bestaunen. Hier schon mal ein Vorgeschmack aus dem letzten Jahr:

Neben dem schönen Feuerwerk am Freitag wird am Samstag in Planten un Blomen und dem Afrika-Asien-Institut der japanische Kulturtag stattfinden. Dabei stehen unter anderem Darbietungen japanischer Musik und Kampfkunst, Filmvorführung und ein Märchenerzähler aus dem „Land der untergehenden Sonne“ auf dem Programm.

Kleiner Tipp zum Schluss: Geht rechtzeitig los um Euch einen tollen Ausblick auf das Spektakel zu sichern! Viel Spaß beim Feuerwerk! 🙂