*Anzeige

Die Woche neigt sich dem Ende zu und für viele bedeutet das, den ganzen Stress der Woche abzuschütteln und ein bisschen zur Ruhe zu kommen. Da bleibt nur noch die Frage, welcher Sport ist denn nun der Richtige für mich. Gerade in einer Großstadt wie Hamburg, kann man schon mal verzweifeln. Doch die Urban Sports Club Mitgliedschaft bietet die perfekte Lösung für euch. Allein in Hamburg stehen euch 304 Standorte zur Verfügung zum Ausprobieren. So könnt ihr Tag für Tag einen neuen Kurs ausprobieren und die perfekte Sportart für euch finden. Eine Sportflatrate mit über 5.000 Partner für jedermann sozusagen.

Damn Good Yoga Studio in Hamburg

Yogi Power

Damn Good Yoga Studio in Hamburg

Auch ich habe diese Gelegenheit genutzt und mich für einen Besuch im Yoga Studio entscheiden. Dafür habe ich mir das „Damn Good Yoga in Hamburg“ Studio in der Rentzelstraße ausgesucht. Obwohl Yoga keine Neuentdeckung ist, fragen sich immer noch viele: Warum ausgerechnet Yoga? Ist das nicht etwas für die Esoteriker unter uns? Yoga wird in vielen unterscheidlchen Formen praktiziert. Die Philosophie von Damn Good Yoga, lässt sich beschreiben als spirituell, aber nicht esoterisch.“
Damn Good Yoga ist eine zeitgenössische Yoga-Form – dynamisch, urban und ungezwungen. Hier kommen sowohl männliche als auch weibliche Yogis zusammen, um in einer harmonischen Runde die innere Mitte zu finden.

Das Ziel beim Sport ist es für die meisten, in Form zu kommen, Muskelmasse aufzubauen und an Gewicht zu verlieren. Daran ist auch überhaupt nichts verwerfliches, nur darf man dabei nicht seinen Geist und seine Seele vergessen. In diesem Studio wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass das Wohlbefinden jedes Einzelnen im Vordergrund steht. Ein Gesundes Gleichgewicht aus Geist, Körper, und Emotionen zu schaffen, darauf kommt es an.

 

„Kindness. It doesn’t cost a damn thing.
Sprinkle that Shit everywhere.”

                                   -Damn Good Yoga

 

Warum die Matte ausrollen?

Damn Good Yoga Studio in Hamburg

Es gibt zahlreiche Vorteile, welche das Yoga mit sich bringt. Zum einen verbessert ihr dabei eure Körperwahrnehmung und Körperhaltung, zum anderen findet eine Stärkung eures gesamten Muskel- und Bewegungsapparates statt. Vor allem gilt es als eine Wunderwaffe für Stressreduktion. Nach längerem Ausüben, merkt man vor allem, dass ihr anfangt das Leben aus einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten. Ihr werdet ruhiger, gelassener und ausgeglichener. Na wenn das mal kein Grund ist, die Matte auszurollen.

Kursbeschreibung

Ich habe mich für das Yin Yoga entscheiden. Insgesamt könnt ihr bei Damn Good Yoga in Hamburg aus 11 verschiedenen Kategorien euren passenden Kurs aussuchen.
Vielen von euch ist bestimmt das Yin & Yang ein Begriff. Diese chinesische Begriffe, stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte und Prinzipien. Dies ist auch bei diesem Kurs der Fall. Das Yin Yoga gilt als der perfekte Ausgleich zu dem Alltagstrubel mit all dem Tempo und Multitasking – unserem Yang lastigen Leben also.
Hier werden Positionen über einen längeren Zeitraum eingenommen und gehalten. Das hat den Zweck, dass unsere Bindegewebe stimuliert und die gesamte Zirkulation angeregt wird.

Ein Studio zum Verlieben

Damn Good Yoga Studio in Hamburg

Für alle Detailverliebte ist das hier genau das Richtige. Euch erwartet ein helles Studio in einer loftartigen Atmosphäre. Eine liebevolle Einrichtung lässt euch sofort den Großstadttrubel beim Betreten der Tür vergessen. Finden könnt ihr das Studio zwischen der Schanze und dem Uni-Viertel. Auf 190 qm könnt ihr eure Seele baumeln lassen und euch ganz auf euch selbst konzentrieren.

 

„Home is, where the mat is“
-Damn Good Yoga

 

Damn Good Yoga
Rentzelstraße 36-40 / 20146 Hamburg

 

* Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Kooperation mit dem Urban Sports Club. Der Urban Sports Club ist eine wahnsinnig vielfältige Sport-Flatrate. Du hast die Möglichkeit zwischen Sportarten und Anbietern zu wählen. Die Auswahl besteht zwischen diversen Sportarten wie Fitness, Yoga, Schwimmen, Klettern, Teamsport, Ruderbootfahren, Wellness und vielem mehr.