Matthias Marissal von Gute Adressen Hamburg

Heute möchte ich Euch eine Hamburger Persönlichkeit vorstellen, die mit ihrem Geschäft schon mehrere Generationen in unserer Hansestadt vertreten ist. Die Rede ist von Matthias Marissal von Marissal Bücher am Rathaus. Er führt nicht nur eines der bekanntesten Familienunternehmen unserer Stadt, sondern ist auch Vorstand der Gemeinschaft „Gute Adressen Hamburg. Welche Philosophie die „Guten Adressen Hamburg“ verfolgen und was das besondere an den Mitgliederverband ist, das erfahrt Ihr jetzt im Interview.

GUTE ADRESSEN HamburgWer sind Sie? Was machen Sie?
Ich bin Matthias Marissal und stamme aus einer alt eingesessenen Hamburger Familie. Ich führe zusammen mit meiner Frau unsere Buchhandlung am Rathausmarkt bereits in der vierten Generation und das mit großer Leidenschaft. Schon als Teenager war ich sehr Bücher interessiert und habe im Buchladen meiner Eltern ausgeholfen. Nach meinem Studium im Bereich der Politikwissenschaften habe ich dann eine Lehre zum Buchhändler absolviert und bin nach der Wende ins Familienunternehmen eingestiegen.

Wie ist die Idee zu „Gute Adressen Hamburg“ entstanden?
Die Idee, eine Plattform für gute Traditionsgeschäfte in Hamburg zu schaffen, ist vor über 15 Jahren entstanden. In Zusammenarbeit mit anderen inhabergeführten Familienunternehmen haben wir regelmäßige Treffen veranstaltet und ein Konzept entwickelt, bis wir Ende der 90er Jahre mit ca. 20 Mitgliedergeschäften den Start von „Gute Adressen Hamburg“ wagten. Doch leider gibt es viele der damaligen Startmietglieder nicht mehr, weil sie ihr Geschäft nicht halten konnten oder es einen Generationswechsel gab.

GUTE ADRESSEN HamburgWelche Hamburger Geschäfte sind dabei und wie kann man mitmachen?
Momentan sind diese zehn Hamburger Familienunternehmer bei uns Mitglied:

Wir möchten mit unserer „Gute Adressen Hamburg“-Philosophie eine Qualitätsgemeinschaft für Hamburger Traditionsunternehmen schaffen. Jedes inhabergeführte Geschäft, das dieses Bewusstsein für traditionelle Hamburger Familienunternehmen schärfen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.

Was ist das Besondere an „Gute Adressen Hamburg“?
Die Guten Adressen Hamburg stehen für persönlichen Kundenservice und fachkundige Beratung, um das Einkaufsvergnügen zu einem persönlichen Erlebnis zu machen. Tradition und ein individuelles Angebot wird bei allen unseren Mitgliedern großgeschrieben. Oft findet man in den „Gute Adressen“-Geschäfte Sachen, die man dort nicht erwartet, weil jeder Inhaber sein Produktsortiment persönlich und mit viel Liebe zum Detail auswählt. Wir arbeiten mit viel Leidenschaft und möchten jedem Kunden das verschaffen, was er sich wünscht.

Marissal Bücher HamburgWas ist Ihr persönlicher Buchtipp für unsere Hamburch-Fans?
Meine aktuelle Buchempfehlung für Hamburch-Fans sind die Geschichten von Frank Schulz. Mit seinem neusten Roman „Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen“ sticht er wieder in See und erlebt dabei eine der schrecklichsten Kreuzfahrten seines Lebens. Mein persönlicher Lieblingsautor ist allerdings Joseph Roth – ein österreichischer Schriftsteller und Journalist, der während des ersten und zweiten Weltkriegs lebte und den Verlust seiner Heimat in seinen Romanen thematisiert.

Was sind Ihre „Typisch Hamburch“-Tipps?
Erstens: Ein Theaterstück in den Hamburger Kammerspielen sehen. Zweitens: Das Landhaus Walter am Stadtpark besuchen. Dort gibt es einen fantastischen Biergarten und immer leckeren Kaffee und Kuchen. Und drittens: Bei tiefer Nacht auf den Hamburger Hafen gucken. Ich finde es wahnsinnig schön die vielen Lichter am Hafen von oben zu beobachten.

Vielen Dank für das Interview!

– Anzeige –

Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

More Posts - Website

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: