Die 10 leckersten Franzbrötchen in Hamburch

Wer ist eigentlich dieser Franz und warum gibt es so viele Brötchen von ihm? – Das war einer meiner ersten Fragen, als ich hier nach Hamburch kam. Mittlerweile hab ich mich ausgiebig über die Geschichte der Franzbrötchen informiert und so einige Franzbrötchen-Anbieter durchprobiert. Die leckersten möchte ich Euch heute in meiner TOP 10 der besten Franzbrötchen in Hamburg vorstellen.

Die kleine Konditorei

bestes franzbrötchen hamburg

Unbedingt probieren solltet Ihr auch die Franzbrötchen aus der Kleinen Konditorei, denn vor zwei Jahren wurden hier das Hamburger Gebäck zum „besten Franzbrötchen 2015“ gekürt. Probieren könnt Ihr die Köstlichkeiten für 1,10 Euro in den vier Filialen der Kleinen Konditorei, dafür müsst Ihr allerdings bis nach Eimsbüttel fahren.

Mutterland

franzbrötchen mutterland

Zahlreiche typisch Hamburgische Köstlichkeiten gibt es im Mutterland. Unter anderem auch sehr schmackhafte Franzbrötchen. Das klassische Zucker-Zimt-Gebäck bekommt Ihr im Mutterland Stammhaus für 1,20 Euro.

Dat Backhus

Franzbrötchen Dat Backhus

Die Hamburger Traditionsbäckerei Dat Backhus ist bekannt für seine prämierten Franzbrötchen. Ob mit pikanter Füllung, Kürbiskernen, Macadamia, Streusel, Schoko oder mit Vollkornmehl gebacken, die Hamburger Plunderteigspezialität kosten hier zwischen 1,10 Euro und 1,50 Euro und geschmacklich sind sie auch sehr gut.

Schanzenbäckerei

Die Schanzenbäckerei ist rund 30 Mal in Hamburch vertreten. Hier gibt es neben der normalen Zucker-Zimt-Mischung für 1 Euro auch Franzbrötchen-Varianten mit Schoko, Kürbiskern und Streusel für 1,10 Euro.

Kaiserwetter

Kaiserwetter Franzbrötchen

Kaiserwetter ist ein Hamburger Catering in der Innenstadt mit hausgemachten Köstlichkeiten. Das Franzbrötchen ist hier zwar nicht so klebrig, wie ich es gerne mag, dafür hat der Klassiker einen intensiven Zimt-Geschmack und kostet nur 0,90 Euro.

Nur Hier

Auch die Franzbrötchen von Nur Hier haben bei der Wahl zum „besten Franzbrötchen 2013“ gut abgeschnitten und den vierten Platz belegt. Allerdings finde ich, dass hier das Preis/Leistungsverhältnis nicht stimmt. Für 1,29 Euro bekommt Ihr ein mickriges Zimt-Franzbrötchen. Eine Franzbrötchen-Variante mit beispielsweise Apfel kostet 1,59 Euro.

Franz and Friends

Franzbrötchen Franz and Friends

Die größte Auswahl an verschiedenen Franzbrötchen gibt es wohl bei Franz and Friends. Den Hamburger Franzbrötchenladen gibt es bisher nur an drei Hamburger Locations: In der Wandelhall am Hauptbahnhof, an der S-Bahn Station Sternschanze und in der Holstenstraße in Altona. Ein Franzbrötchen kostet hier je nach Füllung zwischen 0,95 Euro und 1,25 Euro.

Hansebäcker Junge

Die Hansebäckerei Junge hat die typische hamburgische Köstlichkeit in den Geschmacksrichtungen Rosinen, Schokolade, Marzipan und Klassisch im Sortiment. Kostenpunkt liegt hier zwischen 1,25 Euro und 1,45 Euro.

CUCCIS

Franzbrötchen Cuccis

Schon beim Anblick der Franzbrötchen von CUCCIS läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Doch die Plunderteigspezialität sieht nicht nur gut aus, sie schmeckt auch hervorragend. Nicht zu süß und schön knusprig schmecken sie einfach am besten und bei einem Preis von 0,99 Euro kann man auch nicht meckern.

Selbstgebacken mit Janalade

Janalade Franzbrötchen

Selbstgemacht schmeckt immer noch am besten! Bei Janalade findet Ihr eine große Auswahl an leckeren Backmischungen in Flaschen. Die „Hamburger Franzbrötchen“-Mischung durfte ich bereits testen. Das Beste daran: Ihr könnt einfach die Zutaten wählen, die Ihr als Franzbrötchen-Sorte am liebsten mögt.

Mein Fazit

Ich persönlich esse Franzbrötchen für mein Leben gern. Deswegen fällt es mir auch ziemlich schwer zu sagen, wo es nun die aller besten Franzbrötchen gibt. Habt Ihr einen absoluten Favoriten? Dann lasst es mich wissen. Ich freue mich auf Eure Kommentare. 🙂

Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

More Posts - Website

18 Kommentare

  1. Captain Orwell sagt:

    Bäckerei Rohlfs, leider nur im Norden von HH vertreten.

  2. Peter sagt:

    Die besten waren die von Bäcker Aydt am früheren ZOB in Barmbek. Leider gibt es die schon eine Weile hier nicht mehr.

  3. Melissa sagt:

    Mutterland ist wirklich toll. Die mach da auch himmlischen Kaffee!

    1. Susanne sagt:

      Wo ist denn Mutterland?

  4. Mona sagt:

    Wenn man schon Franz & Friends erwähnt, sollte man auch Von Allwörden erwähnen. Das Unternehmen steht hinter Franz & Friends und die Franz sind aus derselben Produktion.

    In der Liste fehlen einige wie Pritsch und Wedemann, viel besser als dieses pappige Zeug vom Schanzenbäcker und co.

  5. Das definitiv weltbeste Franzbroetchen gibt es bei Dat Backhus! Ich betreibe diese Suche seit ca. 30 Jahren und lande immer wieder beim Backhus. Da sind sie so richtig schoen matschig, klebrig und einfacg nur lecker!!!! Gibts auch in Varianten mit Schoko oder Nuessen – Hammer!

    1. Carsten sagt:

      Dann solltest du mal die bei Hansen probieren…

  6. ahoibrause sagt:

    Also, bei „meinem“ Nur Hier gab’s die Franz bis Ende 2014 noch für 1€, mittlerweile 5 Cent teurer… Hängt wohl vom Standort ab, ist ja bei Subway z.B. auch oft so.

  7. Kathrin Stoll sagt:

    Im Cafe Elbgold gibt es auch sehr leckere Franzbrötchen, sehr viel Zimt und super klebrig.

  8. […] gibt’s noch einen tollen Blogartikel über die verschiedenen Varianten von Franzbrötchen und hier eine Auswahl von Orten, wo es besonders gut schmeckt! Guten […]

  9. Dustin sagt:

    Überragend: Daube in Winterhude (Gerritstraße und Jarresstraße) sowie in Wandsbek
    Auch gut: Carlos Café in Ottensen

  10. […] um ein Hefeteiggebäck mit Zimt und Zucker. Die Hamburger machen Backwettbewerbe um dieses Teil und Listen, wo es die leckersten gibt. Wir sitzen vor dem Café Nur Hier mit Blick auf das Rathaus. Ach […]

  11. […] Franzbrötchen (this is German but tells you where to get the best of those sweet flat croissant like bits of heaven – there’s nothing as good as being on the way home at 5 am and scoring the first heavenly warm Franzbrötchen in the next bakery) […]

  12. Rainer Z. sagt:

    Als ich noch in Hamburg wohnte musste ich immer Franzbrötchen mit nach Köln nehmen wenn ich meine Eltern und Geschwister besuchen wollte. Ohne zu kommen ging gar nicht. Einmal habe ich sogar meinen IC fahren lassen und mir eine neue Fahrkarte gekauft, weil ich die Franzis zu Hause habe liegen lassen. Meinem Bruder waren die soviel Wert das er mir die neue Fahrkarte sogar bezahlt hat. Jetzt wo ich in München wohne, muss ich ja immer auf Vorrat kaufen. Beim letzten Mal waren das 30 Stück auf einmal. Wenn ich dann von München nach Köln fahrend auch Franzbrötchen dabei habe ist das mit nichts zu vergleichen. Die Hotelrezeption staunte bei meinem letzten Besuch nichts schlecht, als Sie erfuhr das ich nur hier bin, weil ich neue Franzbrötchen brauche. Die Originale sind doch einfach anders als die vom Discounter um die Ecke. Das kann man natürlich nicht zu oft machen, allein schon wegen der Kosten für Bahn und Hotel. Und wegen der Menge kaufe ich die halt immer bei DAT BACKHUS. Habe die von den anderen Bäckern aber ehrlich gesagt noch nicht probiert.

  13. […] Eine, worauf ich mich bezüglich des morgigen Tages am meisten freue: Franzbrötchen. Mir war nie klar, was die norddeutsche Kultur eigentlich an bemerkenswerten Dingen hervorgebracht […]

  14. […] gibt’s noch einen tollen Blogartikel über die verschiedenen Varianten von Franzbrötchen und hier eine Auswahl von Orten, wo es besonders gut schmeckt! Guten […]

  15. […] Franzbrötchen (this is German but tells you where to get the best of those sweet flat croissant like bits of heaven – there’s nothing as good as being on the way home at 5 am and scoring the first heavenly warm Franzbrötchen in the next bakery) […]

  16. Manuela Neumair-Wiesian sagt:

    Mein erster Weg, wenn ich Hamburg besuche und morgens gegen 8 aus dem Flugzeug von München steige … ins Cafe Luise nach Fuhlsbüttel. Meiner Meinung nach die allllerbesten Franzbrötchen!!!!! Und probiert habe ich wirklich schon sehr viele!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: