Typisch Hamburch wächst und wächst. Aber nicht nur unsere Fangemeinde und Leserschaft steigt stetig, auch unsere Redaktion hat Zuwachs bekommen. Darf ich vorstellen? Nina wird uns sowohl als Gastbloggerin als auch im Sales & Merchandise bei Typisch Hamburch unterstützen. Was genau sie macht und wer sie ist, kitzeln wir anhand von ein paar Fragen heute aus ihr heraus.

Wer bist Du? Was machst Du beruflich?

Ich bin Nina und habe in meinem Leben immer, bis auf wenige Ausnahmen, zwischen Elbe und Rhein gelebt. Nun bin ich in meinem Geburtsort angekommen und freue mich, für Typisch Hamburch zu arbeiten und ab und an auch mal über meine Abenteuer hier vor Ort zu schreiben. Ich habe durch meine erlernten Berufe immer viel mit Menschen und Verkauf zu tun gehabt und so kann ich meine Liebe zu Hamburg und meinem Erlernten im Bereich Sales & Merchandise bei Typisch Hamburch vereinen.

Planten un Blomen

Was gefällt dir an Hamburg? Was nicht?

Ich habe festgestellt, dass Hamburg meiner zweiten Herzensheimat, dem Rhein-Neckar-Kreis sehr gleicht. Hamburg ist traditionsbewusst und gleichzeitig total weltoffen. Man kann sich mühelos die Nächte um die Ohren schlagen, aber auch wunderbar relaxen. Ich wusste bis vor kurzem gar nicht, wie viele Grünflächen Hamburg hat. Hamburg ist vielseitig und bietet alles. Was gefällt mir nicht? Die wenigen Male, die ich mit dem Auto durch den Feierabendverkehr muss … Das zählt nicht, das ist überall furchtbar.

Welche Lieblingsplätze hast du in Hamburch?

Ganz klar: Millerntor! 🙂 Ach, es gibt so viele schöne Plätze, wie beispielsweise den Stadtpark, die Elbe rauf runter und Planten un Blomen, wo ich im Winter mit meinen Mädels Schlittschuh laufen war.

Millerntor St. Pauli

Wo in Hamburg lässt es sich diesen Sommer am besten aushalten?

Ich bin ein sehr unruhiger Mensch und finde es klasse sich in Hamburg treiben zu lassen. So kann man mühelos vom Nachtmarkt spontan ins Clouds aufsteigen, mit der Fähre von den Landungsbrücken zur Auktionshalle fahren um den Sonnenuntergang im Hafen, von Strand Pauli aus zu bestaunen. Herrlich!

Welches Hamburg Event möchtest du auf keinen Fall verpassen?

Die Welt Turbo Jugend Tage im Juli 2016.

In welchem Stadtteil bist du am liebsten und warum?

Ich erwische mich immer wieder am Ausstieg Feldstraße. Von dort ist alles um die Ecke… Millerntor, Schanzenviertel, Karoviertel, Reeperbahn, Hafen… Ich glaube, da fühle ich mich am wohlsten.

St. Pauli Hamburg

Wo hat man deiner Meinung nach den besten Blick auf die Elbe?

Ich liebe den Ausblick von Teufelsbrück, sitze aber auch gerne in Övelgönne und lass Beine und Seele baumeln.

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Das meine Hamburch-Euphorie noch ewig anhält. 🙂

Vielen Dank für das Interview und herzlich Willkommen im Typisch Hamburch Team.