Karotten, Kokos, Kürbis – es wird Herbst

Zu Karotten, Kokos und Kürbis reihen sich bei mir außerdem Kartoffeln ein – fertig ist das perfekte Herbstessen. Die Kürbissuppe ist mein Einklang in die Jahreszeit, in der sich die grünen Blätter gelb-orange verfärben und eine frische hamburger Windbrise um die Ohren saust.

Wenn es draußen kalt und nass wird, mache ich es mir Zuhause warm und gemütlich. Warum die Kürbissuppe zu meinem liebsten Herbstessen gehört, erfahrt ihr heute!

kürbissuppe_herbst_thh

Was ihr braucht:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • 4 Karotten
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Ingwer
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Etwas Currypaste
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen
  • Kürbis, Karotten und Kartoffeln in kleine Stückchen schneiden
  • Das Gemüse zusammen mit einem halben Liter Wasser und dem TL Gemüsebrühe in einem großen Topf kochen
  • Sobald alles weich gekocht ist, die Kokosmilch dazu geben
  • Einen Löffel Currypaste; Ingwer, Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben
  • Alles pürieren! Fertig!

Durch die Verbindung von frischen und gesunden Gemüse und der Schärfe, die Ingwer und die Currypaste mit sich bringen, wärmt die Suppe von innen. Außerdem gibt die Kürbissuppe euch Energie, um fit durch die kalte Jahreszeit zu starten und versorgt euch mit Beta-Carotin, Kalium und Kalzium.

kürbis_herbst_thh

Guten Appetit!

Lasst mich wissen, ob euch mein Lieblings-Herbst-Gericht genauso schmeckt wie mir!

Julia Gawlica

Hamburg ist für mich mehr als ein Franzbrötchen zum Frühstück und ein Astra am Abend. Hamburg ist für mich die Speicherstadt, der Hafen und die schönste Stadt der Welt.

More Posts

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: