Moin Moin, ihr Lieben! Ich stelle euch heute mal MAISON SUNEVE, ein cooles Modelabel aus Hamburg vor, und habe dazu die Designerin Katharina Czemper interviewt, die ihren superlässigen Laden in meiner geliebten Marktstraße hat…

Maison Suneve Marktstrasse

Hey, Katharina, warum denn Karoviertel?

„Ich habe immer schon in St.Pauli gewohnt, und das Karoviertel vereint alle Aspekte, die ich an diesem Stadtteil so liebe, es ist lässig, individuell, laut, bunt und Multi Kulti, mich inspiriert der Look der Straße, die Musik, das Nachtleben, hier schlägt mein Herz!“

Eigentlich gilt Berlin als die Modehauptstadt, warum bist du in Hamburg?

„Oh, ich habe mein Glück ja auch in Berlin versucht, ich stellte nur sehr schnell fest, dass dieser ganze zügellose Berlin Hype für mich keine Zukunft bietet. In Berlin gibt es einfach zu viele Leute, die irgendwas Kreatives machen, von einer Party zur nächsten rennen und sich mühsam mit Nebenjobs über Wasser halten, ich wollte mich nicht so verlieren, sondern von meinem Design leben können, da sah ich in Hamburg einfach eine realistischere Möglichkeit.“

Viele träumen davon, Mode zu entwerfen, wie sieht denn so ein Leben als Designerin eigentlich wirklich aus?

„Also, ich will ja keinem den Traum verderben, ich liebe was ich tue, aber es ist ein echt harter Job. Ich bin im Grunde ein großes Modeunternehmen in einer einzigen Person, ich mache alles selbst, da ich mir kein festes Personal leisten kann. Das sind dann also mindestens 10-12 Stunden am Tag, an denen ich an neuen Entwürfen feile, Stoffe einkaufe, meine Kollektionen fertige, denn ich nähe ja alles selbst, die Sachen in meinem Laden und über Online Portale verkaufe. Um das Marketing und Fotoshootings kümmere ich mich auch noch, das hört sich so kreativ und glamourös an, ist aber tatsächlich kein Zuckerschlecken…kein festes Gehalt, keine finanziellen Rücklagen oder Altersvorsorge, kein regelmäßiger Urlaub…ich will trotzdem nichts anderes tun, aber dafür muss man echt gemacht sein!“Maison Suneve Schuhe und Ledertasche Deine Kollektion ist ja wirklich umwerfend und dann ja auch noch made by you, für wen ist deine Mode gedacht?

Meine Zielgruppe variiert von 13 – 75 Jahren, die jüngeren oder mutigeren Mädels kaufen mehr die Highfashion Styles wie z.B. Bomberjacken aus afrikanischen Stoffen, aber die meisten Ladies wissen die hochwertigen Materialien und eine perfekte Passform sehr zu schätzen und sind auch bereit, mehr Geld für ein schönes Kleid oder einen Overall auszugeben. Die sind bei mir der Renner, weil sie oft mit ein paar raffinierten Techniken zu einem ganz anderen Look umgewandelt werden können, so ein gutes Basic Teil hat man dann auch lange und kann es mit modischen Accessoires aufpimpen. Da ich bis auf die Schuhe und Taschen, die ich in einem kleinen Familienbetrieb in Griechenland fertigen lasse, alles wirklich selbst nähe, kann ich auf individuelle Kundenwünsche eingehen, mir ist wichtig, dass nicht das Kleidungstück im Vordergrund steht, sondern dass sich die Kundin wohl fühlt und toll darin aussieht!Overall Maison SuneveFotos Logo, Overall und Kleid: Maison Suneve
Maison Suneve Kleid Wow, vielen Dank für diesen ehrlichen Blick hinter die Kulissen des Modedesigns! Verrätst du uns noch deine Lieblingsplätze in Hamburg? 

Zum Shoppen komme ich nicht so oft, daher stöbere ich gern auf Flohmärkten, weil Vintage gut zu meinen eigenen Sachen, die ich natürlich auch selbst trage, passt und ich so die Recyclingkette am Leben halte. Mein zweites Zuhause ist der Golden Pudel Club, ich habe dort lange gejobbt, das ist wie Familie! Zur Entspannung, was leider viel zu selten vorkommt, geht es ans Falkensteiner Ufer!

Mein Fazit: Modedesign ist nicht so glamourös, wie viele denken, und ich finde es toll und wichtig, dass es noch so mutige kreative Menschen wie Katharina gibt, denn wer will schon ein Leben von der Stange?

 Hier der Link zum Laden und Onlineshop von MAISON SUNEVE by Katharina Czemper

Marktstrasse 1 / 20357 Hamburg

Maison Suneve Hamburg