Köstlichkeiten: Zum Spätzle

Servus Lüd! Man denkt, Franzbrötchen, Fischbrötchen und (Ham)-Burger sind Typisch Hamburch… Doch die Küche des Allgäus fühlt sich hier am Hafen genau so wohl. Unter anderem bei Zum Spätzle in der wunderschönen Neustadt. Hier habe ich wirklich zum ersten Mal Spätzle zu lieben begonnen. Und ich glaube, alle anderen können es auch, ob vegan, mit besonders großem Hunger oder als Süßschnabel.

Dieses Mini-Restaurant kocht jeden Tag in der kleinen, schwarz-weiß gekachelten Küche Unmengen an opulenter Hausmannskost. Genauso wie man es im Allgäu findet, wollte die oberschwäbische Besitzerin ihre Heimatküche vom Bauernhof nach Hamburg bringen. Nicht nur Käs’spätzle mit Zwiebeln und Speck, sondern auch traditionell mit Sauerkraut oder Linsen, deftig mit Hackbraten oder Wienerle und als vegane Varianten mit geräuchertem Tofu oder Seitan, gibt es hier. Dazu kommt immer ein frischer kleiner Salat, was der Knautscherei schön bei Seite steht.

Für leichtere Optionen würde ich Flädlesuppe oder Maultaschen probieren. Und kennt ihr schon Seelen? Das sind knusprige Baguette-ähnliche Brötchen, die mit Käse und Co. überbacken werden. Auch sehr typisch für die Schwaben. Doch mal sehen, wann ich dazu komme, diese zu probieren, denn eigentlich kann ich den Spätzle nie widerstehen. Beim meinem ersten Besuch war ich mir nicht sicher, ob ich meine Portion schaffe. Haha, und man kann sogar „für den großen Hunger“, ohne Aufpreis, nach mehr fragen! Doch die normale Portion war am Ende perfekt und ließ sogar Platz für einen halben Nachtisch: Apfelküchlein mit Vanilleeis – ohmm… Das hat diese Mahlzeit perfekt abgerundet.

 

Die Einrichtung ist genauso wohlig: Bestickte Kissen und Tischdecken, lederüberzogene Sessel und das Menü auf einer handbeschriebenen Klapptafel neben einigen kuriosen Zeichnungen. Also, wer Spätzle mag oder nicht, ich kann diese Küche wahrhaft weiterempfehlen und jedes Klientel ist willkommen – d. h. sogar die Bier-Liebhaber werden mit schwäbischem Bier eingedeckt.

Mein Liebling: Sauerkraut-Spätzle mit Räuchertofu und das Apfelküchlein zum Nachtisch!

Spätzle: 8,90€-14,40€ (ca. 2€ Mittagstisch Rabatt)
Hier geht’s zur Speisekarte.
WC: Ja
Wi-Fi: Nein
Wexstraße 31 (Neustadt) –> 4min von S1, S2, S3 Stadthausbrücke oder 10min von U2 Gänsemarkt

 

Anouk

Bis ich 9 Jahre alt war, habe ich in L.A. gewohnt, seitdem in Hamburg. Viele beneiden mich für meine Zeit in L.A., aber HH ist wirklich viel schöner. Nach 7 Jahre Erkundung der Kopfsteinpflaster Straßen, Brücken und süßesten Cafés habe ich 2015 meinen Blog – ookiedough.org – für das letztere gestartet – hoffentlich bald ein ernsthafter Food Guide für Hamburg 🙂

More Posts - Website

Follow Me:
Facebook

1 Kommentar

  1. Dirk sagt:

    Wenn man weiß, was man für dieselben Speisen unten im Schwabenländle zahlt wird ein echter Schwabe um dieses Lokal sicherlich einen Bogen machen.
    Und auch ich halte die Hauptgerichte auf der Speisekarte mindestens 2-3 € zu teuer.
    Maultaschen in der Brühe (eigentlich das einfachte was es gibt) für 10,90€ ist schon echt teuer, egal ob bio oder selbstgemacht

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: