Woollaa – Strictly Personal

Heute möchte ich Euch ein Label vorstellen, das auf einer industriellen Strickmaschine ganz wunderbare personalisierte Stricksachen produzieren. Darf ich vorstellen? Woollaa – Strictly Personal! Wer hinter dem Label steckt, das erfahrt Ihr jetzt.

WoollaaWer seid Ihr? Was macht Ihr beruflich?
Wir sind Friederike und Florian Pfeffer. Wir wohnen und arbeiten als Designer in Amsterdam und Bremen in unserem gemeinsamen Designbüro one/one. Wir betreiben Woollaa gemeinsam mit Wolle Rödel aus Brakel, einem der größten Handstrickgarn-Einzelhändler in Deutschland.

Wie ist die Idee zu Woollaa entstanden?
Mit Woollaa kann jeder sein ganz persönliches Einzelstück gestalten und mit einem Klick an unsere Strickmaschine schicken, wo es dann in höchster Qualität produziert wird. Die Idee kam uns, weil wir aus früheren Projekten wissen, dass Dinge, die man selber formen und beeinflussen kann, für viele Menschen einen höheren Wert haben. Wir haben uns gefragt, wie man Mode und Home Accessoires produzieren kann, die nicht einfach nach kurzer Zeit weggeworfen werden. Woollaa ist ein „Slow Fashion“ Konzept. Wir produzieren nur Dinge, die tatsächlich jemand haben will. Unsere Strickmaschine steht in Deutschland und so haben wir extrem kurze Lieferwege. Damit das funktioniert, muss es natürlich auch Spaß machen, einfach sein und spitzenmäßig aussehen. Dazu arbeiten wir mit den besten Designern, Illustratoren und Programmierern zusammen, die Vorlagen und Editionen gestalten, die mit wenigen Klicks an die eigenen Vorstellungen angepasst werden können.

Was ist das Besondere an Euren Schals?
woollaa.com ist eine Strickmaschine, die an das Internet angeschlossen ist – eine Art 3D-Drucker für Textilien. Man kann Farbkombinationen bestimmen und Stricksachen mit eigenen Texten personalisieren. In Zukunft wird man auch mit (eigenen) Bildern, Mustern und Illustratoren arbeiten können. Aktuell kann man eigene Schals entwerfen. Im März kommen dann noch Kissen und Babydecken hinzu, in die man den Namen und das Geburtsdatum einstricken kann. Das Besondere ist, dass jedes Stück von Woollaa ein Einzelstück ist, das es nur einmal auf der Welt gibt. Jeder kann seine eigenen Geschichten und Ideen hinzufügen.

Wie funktioniert die Konfigurator von Eurem ShareSchal?
Der ShareSchal ist unsere erste Edition. Es ist ein 4,25 Kilometer langer Schal, der aus 1.820 limitieren Einzelstücken besteht. Mit dem Konfigurator auf unserer Website woollaa.com kann man seine eigene Farbkombination aus 16 Farben zusammenstellen und so die Stelle finden, die einem am besten gefällt. Jede Farbkombination hat dabei ein eigenes, einzigartiges Muster, das von einem Computerprogramm generiert und wird nur einmal produziert wird.

Wie sieht Euer persönlicher Lieblingsschal aus?
Wir lieben alle Farben. Es ist mehr eine Frage des Anlasses und der Stimmung. Für „Typisch Hamburch“ zum Beispiel ist der Schal blau (Wasser), weiß (Schietwetter) und Rot (Stadtfarben von Hamburg). Ich selber habe mir gerade eine dunkelblaue Winterjacke gekauft und dazu einen Schal mit einem schönen neonroten Kontrast gemacht. Und bei dem Fußballspiel von unseren Jungs tauchen wir natürlich in den Vereinsfarben auf. 🙂

Was sind Eure Hamburch-Tipps?
Wir waren über Silvester mit der Familie in Hamburg. Unser Kinder fanden das „Miniatur Wunderland“ in der Speicherstadt am besten. Wir selber waren von der Ausstellung „No Name Design“ im Museum für Kunst und Gewerbe begeistert. Das ist eine Sammlung von intelligent und einfach gestalteten Alltagsgegenständen, von denen keiner weiß, wer sie erfunden hat. Die Ausstellung ist eine Idee von Franco Clivio, einem bekannten Designer aus der Schweiz, mit dem wir befreundet sind. Wir haben zufällig aus dem Zug heraus gesehen, dass seine Sammlung zurzeit in Hamburg ist … absolut empfehlenswert.

Vielen Dank für das Interview!

Woollaa-Gewinnspiel

hamburg schal

Es geht nichts über einen warmen Schal in dieser kalten Winterzeit. Was für ein Glück, dass Woollaa uns einen Hamburch-Schal zur Verfügung gestellt hat, den Ihr heute gewinnen könnt. Und das Beste daran: Neben den typisch Hamburch-Farben wird Euer Name in den Schal miteingestrickt! Einfach folgende Frage beantworten und mit etwas Glück gewinnen:

„Was sind Eure Hamburch-Winter-Tipps?“

Die Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr HIER. Der Gewinner werden am Dienstag, den 12.01.2015 unter allen Kommentaren per Zufall ausgelost und von mir benachrichtigt. Also Daumen drücken! Viel Glück. 🙂

– Anzeige –

Der Gewinner steht fest: Herzlichen Glückwunsch an knighlyart!

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

26 Kommentare

  1. Claudia sagt:

    Sich zu zweit in diesen phänomenalen Schal kuscheln, damit es warm wird <3 und dann einen langen Winterspaziergang durch Ohlsdorf machen

  2. Benjamin sagt:

    Ans Wasser geht immer, am besten mit nem heißen Kaffee.

  3. Sabine sagt:

    Mein Tipp für den Winter ist ein kleiner Spaziergang an der Binnenalster. Ich find das so toll, wenn die Alster leicht zugefroren ist und die Spatzen, Enten und Möwen gemeinsam auf dem Eis sitzen.ich fühl mich dann wie am Nordpol 😉 Es sieht auch ein bisschen so aus.

    Dabei könnte ich den Schal auch super gebrauchen, kalt ist es dann schon.

    Aber danach kann man sich ja ne heiße Schokolade gönnen, oder ein Astra, das wärmt von innen

  4. knightlyart sagt:

    Was für ein toller Gewinn! Mehr Hamburch geht ja man nicht mehr!
    Mit dem schicken Schal zum Schlittschuhlaufen in Planten un Blomen und danach einen heißen Kakao im Café Fees im Museum für Hamburgische Geschichte!
    Ahoi,
    Kirsten

  5. Michael Dethloff sagt:

    Ich will den Schal ! Erst gemütlich stöbern auf der Flohschanze und dann im gefundenen Fressen bei einen Bratwurstwrap neue Kraft sammeln.

  6. Brigitte Hörnke sagt:

    Wenn es draussen kalt ist kann man sich mal was gutes im Hamam in der Feldstraße machen. Danach was leckeres essen. Was gibts besseres als Welness?

  7. Lia sagt:

    Auch im Winter ist Hamburch traumhaft schön, daher warm einpacken und raus an die Alster, in den Hirschpark oder durch die Stadt schlendern. Und wenn es doch kalt werden sollte, dann ab aufs Winterdeck und einen leckeren Bratapfel-Glühwein trinken! Das wäre mein perfekter Wintertag in Hamburch!

  8. Bianca sagt:

    Moin moin. Die Perle hätte ich gerne um meinem Hals, den Norden immer dabei und trotzdem warm auf dem Kiez. So lässt sichs stilvoll ins Fischbrötchen bei der Stranperle beißen und dann entspannt am winterlichen Elbstrand lang laufen. Hummel Hummel Mors Mors!

  9. Kirsten sagt:

    Zum Eishockey und den Freezers beim Gewinnen zusehen, danach auf dem Weg nach Hause an den Landungsbrücken aussteigen und bei kalter Winterluft die super Aussicht genießen – das ist immer wieder absolut wundervoll und mein persönlicher Tipp 🙂

  10. Birgit sagt:

    Im Winter dick eingemurmelt von Teufelsbrueck bis Blankenese laufen und dort durch Hirschpark zum Bahnhof Blankenese

  11. Janina Günther sagt:

    Outdoor-Eislaufen in Planten&Blomen, sich die gute Hamburger Winterluft oben auf dem Michel um die Nase wehen lassen und doll hoffen, daß es mal wieder ein Alstereisvergnügen gibt!♡☆♡☆♡

  12. David sagt:

    Die Hamburger Alster erscheint im Winter als ruhige aber auch als aktive Landschaft!
    Ob sportlich oder gemütlich unterwegs ist man nur nah am Wasser immer zu Hause !

    Ein Friesentee daheim steigert das Wohlsein 🙂

  13. Thom Pape sagt:

    Energiesparen: Bier rausstellen. Gespartes Geld in Grog umsetzen. Das wars…

  14. Roya Raeisian sagt:

    Den Schal darf man nie in Hamburg vergessen. Man sollte sich immer wie Zwiebel anziehen, da man nie weißt, wie das Wetter sich ändern würde

  15. Niklas Behne sagt:

    Im Winter bei Schnee einfach die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten genießen und an der Alster den Tag ausklingen lassen.

  16. Netweezel sagt:

    Hamburg ist die Zukunft für junge Leute! Der Schal ist stylisch so wie Hamburg es ist! Weiter so!!!

  17. René sagt:

    Hamburg von der Clouds beobachten. Wie schön der Schnee sich über die Dächer Hamburgs legt. Sehen wie sich Hamburg im Schnee bewegt und das in aller Ruhe! Danach raus, Schal um und Hamburg genießen!

  18. Marvin Behne sagt:

    Im Winter Hamburch verschneit genießen. Zurzeit ist es am Schönsten, wenn es überall friert und sich tolle Dinge bilden. Winterjacke an, Mütze auf und bei einem Kaffee Hafen oder Alster genießen 😉

  19. Heike Lerg sagt:

    Mit dem Rad am Alsterlauf entlang, frische Spuren in den Schnee fahren und kalte, klare Luft und die Freiheit genießen 🙂

  20. Judy sagt:

    Ich würde mir diesen schicken Schal um den Hals werfen und anschließend mit der Fähre bis Övelgönne schippern und dort einen Spaziergang im einzigartigen Jenischpark machen…, dort gibt es ein wunderbares Cafe!!!:)

  21. Matti sagt:

    Bester Tipp: Ganz in der Früh ein Franzbrötchen holen und schnell auf den Michel rauf!!! Bei Sonnenschein etwas ganz Besonderes!;)

  22. Nicole sagt:

    Hamburg selbst ist mein Winter Tipp

  23. Martina sagt:

    im Winter war ich leider noch nie in Hamburg. Aber mit diesem schönen Schal würd einem Kurztrip von Österreich aus, nichts im Wege stehen 😀

  24. Jessica sagt:

    Oh schöner Schall würde mir helfen bei meinem Hafen Spaziergang und dabei den Sonnenuntergang beobachten.

  25. angbe00 sagt:

    Einmal um die Binnenalster spazieren oder wenn es dafür zu kalt ist, einen leckeren Tee im Meßmer Momentum trinken. 🙂

  26. knightlyart sagt:

    Ich freue mich, das ich den tollen Schal gewonnen habe!
    Daaaaankeschööööön, liebe Kati!
    Lieben Gruß,
    Kirsten

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: