Weihnachtsshopping auf dem Stadtkutter

Letzte Woche bekam ich überraschender Weise ein Päckchen zugesendet … Dabei hatte ich eigentlich gar nichts bestellt. Deswegen war die Freude umso größer als ich eine herzliche Einladung vom Stadtkutter-Team zu ihrem Weihnachtsdesignmarkt erhielt. Neben der Karte, wo drauf stand: „Liebe Katharina, wieder ein paar Socken zu Weihnachten? Nein, das können wir Dir dieses Jahr nicht zumuten!“ hatte sie mir tatsächlich ein paar Socken geschickt! 🙂

Diese kreative und liebevoll gestaltete Einladung konnte ich selbstverständlich nicht ablehnen. Also machte ich mich gestern auf den Weg ins „Formschoen. Raum für Design“ um ein paar Weihnachtsgeschenke für meinen „Typisch Hamburch“-Adventskalender, der MORGEN startet, zu kaufen.stadtkutter designmarkt
Zahlreiche Hamburger Labels aus den Bereichen Mode, Schmuck, Fotografie und Design hatten ihren Stand geschmückt, um ihre Produkte zu präsentieren. Unter anderem mit dabei: Das Stempelfräulein mit ihren handgestempelten Weihnachtsgrußkarten.stempelfräulein
Ideal für die kalte Jahreszeit: Die hübschen Anker-Mützchen für die Kleinen von „Buddelkind“ und die handgestrickten Monstermützen von „Kleiderfee“.buddelkind hamburgkleiderfee hamburg
Außerdem vor Ort: Die maritimen Accessoires von Nasenflöter, die Hamburch-Fotos von Kila-Photography und kleinen nordischen Schätze von elbbote.nasenflöte hamburgelbbotekila photography

Mein Fazit

Eine tolle Gelegenheit zum Weihnachtsshopping in einer coolen Hamburger Location. Wer sich heute Zuhause langweilt, kann gerne noch ganz spontan vorbei schauen. Der Stadtkutter Weihnachtsdesignmarkt hat noch heute bis 19 Uhr im Wartenau 16 die Türen für Euch geöffnet. Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag und einen gemütlichen 1. Advent.

Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

More Posts - Website

3 Kommentare

  1. Nicole sagt:

    Mhm …. Vielleicht ist ja nächstes Jahr mehr los. Fand es leider nicht so toll. 15 Stände, die zu einem Drittel auf jedem Hamburger Markt sind. Atmosphäre leider wie in der Turnhalle … Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so, aber für die „Stände“ kann es sich dort doch bestimmt nicht gelohnt haben.

  2. Swantje sagt:

    Danke für das Foto! Schade, dass wir gar nicht persönlich gesprochen haben.
    Ich gebe Nicole Recht, am Freitag war leider richtig wenig los. Für so einen kleinen Markt hat mir die Standauswahl gut gefallen.
    Mir hat es als Marktdebüt auf jeden Fall gefallen und „gelohnt“!
    Swantje alias Nasenföter
    http://www.nasenfloeter.de

  3. Swantje sagt:

    Ich lese gerade, dass mein letzter Satz eine Katastrophe ist. Sorry!
    Ich wollte sagen:
    Mir hat mein Marktdebüt gefallen und „gelohnt“ hat es sich auf jeden Fall!
    Swantje

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: