Was ist typisch für die Hamburger Stadtteile?

Was typisch für Hamburch ist, dass versuche ich jetzt seit 1,5 Jahren herauszufinden. Doch wie sieht es im Detail aus? Was ist beispielsweise typisch für die Schanze, für die HafenCity oder für St. Pauli? Das Hamburger Designbüro Bureau Bald hat darauf eine Antwort entwickelt, die ich Euch heute unbedingt vorstellen möchte.

Hamburger Stadtteile Bureau Bald

Foto: Bureau Bald

Jedes Hamburger Viertel hat seine eigenen Klischees. Um diese zu verdeutlichen hat „Bureau Bald“ eine Plakatserie zu den Hamburger Stadtteilen entwickelt, indem die Stereotypen aufs Korn genommen werden. So werden neben typischen Fahrzeugen auch besondere Gebäude, beliebte Orte, Drinks, Kleidung, Schuhmode und typische Accessoires der Bewohner als Illustrationen auf die Plakate gebracht.

Hamburger Stadtteile Bureau Bald

Foto: Bureau Bald

So sind beispielsweise die Kreuzfahrtschiffe und Bauarbeiten typisch für die HafenCity. Typisch für Eimsbüttel sind die Grindelhochhäuser und die Parkbank im Eimsbüttler Park. Typisch für die Sternschanze sind nicht nur die Hipster sondern auch die Plattenläden und die Faust als Zeichen für die Widerstandskultur.

Hamburger Stadtteile Bureau Bald

Foto: Bureau Bald

Weiter geht’s mit Eppendorf. Hier sind vor allem der Isemarkt und die Cafés sehr typisch. Auch Blankenese ist an Klischees nicht zu überbieten. Hier stehen der Leuchtturm sowie maritime Symbole für die Nähe zum Elbstrand.

Hamburger Stadtteile Bureau Bald

Foto: Bureau Bald

Fazit & Verlosung

Ich finde die typischen Hamburch-Stadtteile wirklich großartig umgesetzt. Doch den wohl typischsten Stadtteil habe ich ja noch vergessen: St. Pauli! Denn dieses Plakat könnt Ihr heute gewinnen! Hier kommt einem natürlich sofort die sündige Meile in den Sinn. Doch St. Pauli ist so viel mehr als nur Reeperbahn. Deswegen möchte ich heute als Gewinnspielfrage von Euch wissen:

Was ist typisch St. Pauli?Hamburger Stadtteile Bureau Bald

Die Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr HIER. Der Gewinner wird am Freitag, den 10. Juli 2015 um 15 Uhr unter allen Kommentaren per Los ausgelost und von mir benachrichtigt. Also Daumen drücken!

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

15 Kommentare

  1. Knitterfee sagt:

    Nachdem ich nun gerade ein paar Schritte von St. Pauli weggezogen bin und etwas Abstand habe:
    Typisch St. Pauli ist die dörfliche Stille am Montagnachmittag und der Lärm-Sauf-und Pisseterror am Wochenende.
    Typisch St. Pauli sind die netten, bodenständigen Menschen, die dort arbeiten und leben.
    Nicht typisch St. Pauli ist der Mythos, die Glitzerwelt, die in den Köpfen der Menschen existiert, weswegen sie über den Stadtteil herfallen zum Schlagermove, ESC-Parties, Harley Days und allen anderen Gelegenheiten.
    Typisch St. Pauli ist Kontrast.

  2. Robin sagt:

    Typisch für St. Pauli sind natürlich die dicken Autos die hier lang fahren!!

  3. Jasmina sagt:

    Was ist mit Wandsbek???

    1. Kati sagt:

      Moin Jasmina, weitere Stadtteile sind in Arbeit 🙂

      1. KatWoman sagt:

        Ich freu mich schon auf Barmbek 😉

  4. Melanie sagt:

    Typisch St.Pauli ist das Riesenrad auf dem Dom sowie die tanzenden Türme uuuuunnnndddd Jan Fedder

  5. Lia sagt:

    Typisch St. Pauli ist, dass hier rund um die Uhr immer etwas los ist! Der Stadtteil der eben niemals schläft 😉

  6. Julia sagt:

    Typisch für St pauli ist der Mann, den ich kennenlernen durfte, der vor lidle mit seinem Kaninchen lebte

  7. verena sagt:

    ich würde ja sagen … Schmidts Theater/Tivoli ,St. Pauli Theater, Davidwache, Santa Pauli, FC St. Pauli, DOM, Herbertstraße, Kiez, Tanzende Türme, Clubs wie MOLOTOW , Mojo, Docks usw,Tabledance-Bars, Diskotheken und Studentenclubs, Spielbudenplatz, Fußball-Clubs FC St. Pauli , Reeperbahn-Festival, Panoptikum, Bavaria-Quartier, Prostituierte, Hans-Albers-Platz, St. Joseph, Große Freiheit, Fischmarkt,Bars, Kneipen wie z.B. Zum Silbersack, Kiez Gebrauchsanweisung, Strand Pauli,Bunker Heiligengeistfeld ,Kiez-Rundgänge, Reeperbahn-Führung und Limo Tour, Casino Reeperbahn, Varieté und Kabarett , Curry Wurst, Holsten, Shisha Bar, ….. und vieles mehr schätze ich mal

  8. Anna sagt:

    Typisch St. Pauli sind für mich die kleinen Gassen „hinter“ der Reeperbahn. Dort findet man tolle kleine Cafés, Restaurants, liebevoll gestaltete Gärtchen, und und und.

  9. Laura B. sagt:

    Typisch sind vorallem die Menschen, die man weiter ab von den party machenden Touris trifft. Und natürlich das Millerntor Stadion

  10. imke Eilbracht sagt:

    Ich find typisch für St.Pauli ist die Multikultigesellschaft und die Vielfalt. Man findet dort jeden Typ Mensch. Vom Geschäftsmann bis zum Punk ist alles dabei und alle leben ziemlich friedlich miteinander. St.Pauli ist einfach sehr bunt und vielfältig in jeder Hinsicht und immer für eine Überraschung gut.

  11. Anja Seineke sagt:

    Typisch für Sankt Pauli ist, dass, wenn Du dort aufgewachsen bist, fast Dein ganzes Leben da verbracht hast, dieser Stadtteil immer, aber auch immer in Deinem Herzen bleibt. Einmal Sankt Paulianer immer Sankt Paulianer…. ganz egal wo Du bist.

  12. JUlia Lünstedt sagt:

    nach dem ich 32 Jahre in HH verbracht habe weiss man es erst zu schätzen wenn man am Niederhein sitz:) die Vielfalt die uns diese Stadt bietet.
    Der Hafen die Elbe die Restaurants Bars Kneipen und vieles mehr.
    Das Herzstück finde ich ist St.Pauli unser „Kietz“ die Sündige Maile ein Stück Kultur, ohne dieses Stadtteil wäre HH nicht HH!
    Das macht diesen Stadtteil aus…eine Eigene Kultur dort kann man sein wie man ist…füpr alle gibt es das richtige Plätzchen und für jeden Geschmack den richtigen ort zum Wohlfühlen , chillen, feirn, essen freunde treffen.
    Unvergleichlich.
    Daher würde dieses Schöne Plakat welches soviel representiert gut am Niedrhein ein Stück Heimat wieder geben, und Gästen vermitteln.

  13. Sabine sagt:

    Typisch für St. Pauli ist für mich die Davidswache, um nachzufragen, wohin sie mein Auto denn diesmal abgeschleppt haben. Und die Musikkneipen, die schrägen Typen und ein Burger morgens um 5 auf dem Kantstein essen. St. Pauli mag ich fast so gern wie mein Kiel ❤️ und das soll schon was heißen !

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: