Jeder Social Media Manager und Blogger kennt das Problem: Für eine gute Content-Strategie braucht man nicht nur kreative Texte sondern auch cooles Bildmaterial. Doch woher die Bilder nehmen, wenn man selbst kein Fotograf ist? Die Verlockung einfach Bilder zu googeln und diese zu verwenden, ist groß. Doch halt! Wer etwas Allgemeinbildung besitzt, weiß, dass diese Bilder urheberrechtlich geschützt sind und nicht für eigene Zwecke genutzt werden dürfen. Zum Glück gibt es zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Bilddatenbanken, wo man sich Lizenzen erkaufen oder lizenzfreie Fotos downloaden kann.

Das Urheberrecht zum Schutz von Fotografen? Denkste!

Mit ein bisschen fotografischem Talent kann man sein Bildmaterial für Blogartikel auch ganz einfach selbst erstellen. Für Typisch Hamburch und dessen Social Media Kanäle verwende ich beispielsweise nur eigene Fotos oder Pressematerial. Einerseits freut es mich, wenn ich von Euch positives Feedback bekomme. Doch andererseits macht es mich sehr wütend, wenn meine Fotos ohne Quellenangabe auf anderen Blogs und Profilen auftauchen. In letzter Zeit häufen sich diese Fälle. Warum? Scheinbar führt die Offenheit und leichte Verfügbarkeit im Netz dazu, dass einige jegliche Moral vergessen und rechtliche Grundlagen missachten. Fakt ist: Das Urheberrecht von Fotografen interessiert einfach niemanden!

Urheberrecht – who the fuck cares?

Da denkst du dir einen coolen Spruch zu deinem Bild aus, versiehst es sogar noch mit deinem Logo! Und dann entdeckst du dein eigenes kreiertes Werk, was selbstverständlich auch OHNE Logo urheberrechtlich geschützt ist, auf einer anderen Seite! Und das schlimmste: Mein Logo wurde einfach rausgeschnitten!

who the fuck cares
Sreenshot Facebook

Aber das ist noch längst nicht alles! Nachdem ich darauf hingewiesen habe und die Bitte äußere, das Foto zu löschen, wird nicht reagiert oder noch schlimmer: Es wird einfach behauptet, das Foto sei selbst gemacht! Doch die größte Krönung dieses Desasters sind die Kommentare von den Fans der anderen Seite: „Sei kein Spielverderber“ oder „who the fuck cares“ oder „Sei doch froh, dass du hier ein breites Publikum erreichst“ – HALLO??? Welches Publikum bitteschön? Mein Copyright wurde aus dem Bild rausgeschnitten!

Keine Lösung in Sicht?

Wie soll man darauf reagieren? Die Diskussion mit dem „Dieb“ führt zu nichts! Das Foto melden? Wäre eine Option, jedoch löst dies nicht mein Problem. Einen Anwalt einschalten? Ist sehr aufwendig und kostspielig. Also was soll ich tun? Mich weiterhin aufzuregen ist erstens nicht gut für meine Gesundheit und zweitens bringt es nichts, weil es schließlich kaum jemanden interessiert, wer das Foto wirklich erstellt hat.

Mein Fazit

Ich weiß im Moment wirklich keine Lösung. Deswegen frage ich einfach mal Euch: Findet Ihr auch, dass in Online Medien das Urheberrecht zu oft missachtet wird? Wie geht Ihr damit um? Ich freue mich auf Eure Kommentare!