Sternegucken leicht gemacht – 10 Orte zum Sternegucken in Hamburg

Dass unser Hamburch eine gemütliche Stadt ist, sollte klar sein. Aber sie kann noch mehr: Auch für Träumer ist sie ideal. Und wie träumt es sich am besten? Nachts beim Sternegucken natürlich! Und damit ihr nicht bloß irgendwo seid, während die Sterne in euren Augen funkeln, haben wir hier 10 Plätze zum Sternegucken  für euch. Ergänzt die Liste doch mit euren liebsten Plätzen zum Sternegucken in Hamburg

Altonaer Balkon

Über ein paar Brücken könnt ihr diesen Park von Altona aus erreichen. Schon tagsüber habt ihr hier einen super Blick auf die Elbe. Zum Sternegucken qualifiziert sich der Park durch kleine gemütliche Grünflächen und seiner Höhe: Mit 27m über der Elbe seid ihr den Sternen gleich viel näher.

Michelwiese

Mitten in der Hamburger Neustadt liegt diese grüne Oase. Direkt zwischen Bürogebäuden, Verglagshaus und einem Blick auf die Michel-Kirche bietet der Michelpark einen idealen Rückzugsort. Hier habt hier viel freie Fläche, um ungestört in den Himmel gucken zu können.

Nachtmichel

Wenn ihr schon zu Füßen des Michels wandelt, dann solltet ihr euch den Blick vom Michel nicht entgehen lassen. Der Nachtmichel ist nicht nur beeindruckend, wegen den bunten Lichtern der Stadt, sondern auch, weil ihr den Sternen zum Greifen nahe seid.

hamburg events frühling

St Nikolai

Wer denkt, dass der Michel der schönste Aussichtspunkt ist, sollte seine Meinung überdenken und zuerst diese Aussichtsplattform auf seine Liste der Dinge, die man in Hamburg gesehen haben muss, setzen. Die Aussichtsplattform ist auf 76 Metern Höhe. Perfekt zum Sternegucken.

Elbpromenade

Für diejenigen unter euch, die mehr Lust auf Industriecharme haben, ist die Elbpromenade der perfekte Sterne-Guck-Platz. Tagsüber noch überlaufen, bietet sich in den Nachtstunden fast schon gähnende Leere. Auf den Treppen zwischen Baumwall und Landungsbrücken könnt ihr euch entspannt hinsetzen und die Sterne genießen.

Antonipark

Rufname für Hamburger: Park Fiction. Diesen Namen hat der Park seiner kreativen Gestaltung zu verdanken. Hierfür arbeiteten Anwohner, Künstler und Politiker zusammen. Das Resultat könnt ihr direkt vor St.Pauli genießen. Unter Metall-Palmen kommt beim Sternegucken noch ein bisschen Karibik-Flair auf.

Sternegucken

Finkenwerder

Wer sich mit der Fähre auf die andere Seite der Elbe traut (böse Münder behaupten ja, dass alles südlich der Elbe Norditalien ist), der wird mit einem wundervollen Blick auf die Stadt belohnt. Außerdem ist diese Teil der Stadt (oder halt Norditaliens) weniger beleuchtet, weshalb die Sterne wunderbar zu sehen sind.

Elbstrand

Wer nicht auf grüne Wiesen oder Palmen steht, wird den Elbstrand lieben. Einfach die Picknickdecke schnappen, ein paar Drinks einpacken und aufs Rad geschwungen. Schon habt ihr einen lässigen Platz für die Nacht, mit leichtem Wellenrauschen.

Sternegucken

Planten un Blomen

Ja, der Park hat nachts geschlossen. Aber direkt an der U1 Haltestelle Messe, am Sievekingplatz gibt es ein schönes Fleckchen Erde. Perfekt für ein Picknick bei Nacht. Der Lärm der Straße ist zwar noch da, aber die Sterne könnt ihr hier mitten in der Stadt beobachten.

Sternegucken

Planetarium

Für professionelle Sternegucker gibt es natürlich nur einen Ort: Das Planetarium! Zum Sternegucken ist man hier natürlich genau richtig. Teleskop eingepackt und los geht es!  Sternegucken

Was sind eure besten Plätze zum Sternegucken? Wir freuen uns auf eure Ergänzungen! Los geht es!

 

Über Simon Fritsch

Wahl-Hamburger. Fischbrötchen Liebhaber und Seeluft-Genießer.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: