Vermutlich jeder bzw. jede kennt es: Ein voller Kleiderschrank und trotzdem das Gefühl, nichts anzuziehen zu haben. Meist endet dies, nachdem der Verzweiflung vor dem Schrank genug Ausdruck verliehen wurde, in einer Shopping-Tour durch Einkaufszentren Hamburgs. Dabei hat Hamburg einige interessante Second-Hand-Läden zu bieten, bei denen man nicht nur tolle und zum Teil einzigartige Stücke findet, sondern dazu meist eigene Sachen noch auf Kommissionsbasis verkaufen kann.

Ich bin für euch ein bisschen durch die Stadt gelaufen und habe einige der Second-Hand-Läden genauer unter die Lupe genommen.

Klamottensen

Ein wenig abgelegen vom Trubel Altonas in der Kleinen Rainstraße befindet sich Klamottensen. Der Second-Hand-Laden bietet die Ware gut sortiert in einem kleinen Raum an. Handtaschen, Schuhe und saisonale Bekleidung lassen die Frauenherzen höher schlagen. Das Besondere an dem kleinen gemütlichen Store: er ist zusätzlich ein Café. Frischer Kaffee, selbst gemachter Orangensaft, Waffeln und Kuchen – einfach das perfekte Angebot für eine kurze Shopping-Verschnaufpause. Und sollte man bei den Klamotten nicht fündig werden, hat sich der Besuch dennoch gelohnt.

Kleine Rainstraße 6
www.klamottensen.de

Second_Hand_Café

Mano a Mano

Dieser bunt gemischte Second-Hand-Laden ist perfekt zum Stöbern: vom Abendkleid bis zur Umstandsmode, vom feinen Anzug bis hin zu Kinderspielzeug. Bei Mano a Mano gibt es wirklich alles. Liebevoll eingerichtet kämpft man sich hier durch die vielen Kleiderständer, Regale und Räumlichkeiten. Wenn man in diesen Laden geht sollte man unbedingt Zeit und Geduld mitbringen, um die verborgenen Schätze auszugraben. Schräg gegenüber vom Altonaer Einkaufszentrum Mercado gelegen, lohnt sich ein Abstecher in die farbenfrohe Mano a Mano-Welt allemal.

Große Rainstraße 41
www.manoamano-altona.de

Second-Hand-Laden

 

Secondella

Für die feinere Gesellschaft: Secondella ist ein Second-Hand-Laden für Designermode. Das Konzept, ausschließlich teure Designerklamotten als Second-Hand-Ware zu verkaufen, fand ich von Anfang an sehr interessant. Allerdings musste ich beim betreten des Ladens schnell feststellen, dass sich die hier angebotenen Sachen außerhalb meines Budgets befinden. Marken wie Dior und Chanel haben eben auch bereits getragen noch ihren Preis. Alle Markenliebhaber sollten sich diese Adresse aber unbedingt merken.

Hohe Bleichen 5
www.secondella.de

Secondella

Mein Fazit

Es gibt überraschend viele Second-Hand-Läden in Hamburg, in denen es sich lohnt vorbeizuschauen. Denn wie heißt es so schön: One man’s trash is another man’s treasure.