Franzbrötchen schnell und einfach selbstgemacht

Kaum einer liebt die kleinen zimtigen Köstlichkeiten nicht: Die Franzbrötchen. Das es gar nicht so schwierig ist, leckere mini Franzbrötchen zu backen, zeigen wir euch! 😉

Zutaten für DIY Franzbrötchen

Zutaten für die Franzbrötchen:

500g Mehl

1 Paket Trockenhefe

2 TL Vanillezucker

60g Zucker

1 Prise Salz

210 ml Milch

65g Butter

Zutaten für Zimtbutter-Füllung:

120g Butter

100g braunen oder Rohrzucker

2 TL (gehäuft) Zimt

Zuerst alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Anschließend die Milch erwärmen und die Butter darin schmelzen lassen – das funktioniert auch super in der Mikrowelle.

Anschließend alle Zutaten mit den Knethaken eines Handrührgerätes bei niedriger Geschwindigkeitsstufe vermengen. Anschließend mit einer höheren Geschwindigkeit solange kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Danach den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel legen.

Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr 30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig noch einmal mit den Händen durchkneten und erneut 30 Minuten gehen lassen.

Jetzt kann der Backofen bereits auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt werden.

Füllung:

Für die Füllung die Butter schmelzen und mit dem Zimt und dem Zucker verrühren.

Solange rühren, bis sich alles gut vermengt hat.

Den Teig jetzt dünn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. (Das Rechteck sollte ungefähr die Maße 30×60 cm haben)

Anschließend die Zimtbutter gut auf dem Teig verteilen.

Und an der Längsseite vorsichtig aufrollen. Danach die Teigrolle (etwa 60cm Länge) in 12 bis 15 gleichmäßige Trapeze schneiden. Die Trapeze dann in der Mitte gleichmäßig bis zur Arbeitsplatte eindrücken, sodass die eingerollten Seiten leicht nach oben zeigen.

Mit etwas Platz zwischen den Franzbrötchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Diese sollten dann noch einmal 15 Minuten auf dem Blech gehen. Anschließend für ebenfalls ungefähr 15 Minuten im Ofen backen. Behaltet sie am besten im Auge, denn jeder Backofen ist anders 🙂

Und fertig sind die leckeren kleinen DIY Franzbrötchen. Wenn sie noch warm sind, sind sie besonders lecker! Zum Verschenken eigenen sich diese Leckereien auch wunderbar und hübsch sehen sie auch noch aus 🙂

Guten Appetit!