Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli

Ahoi ihr Feinschmecker,

riecht ihr auch gerade den herrlichen Duft von wunderbaren Schlemmereien? Nein, dann kommt mal fix mit. Also Kinners, wir ziehen heute über Sankt Pauli’s überdachten Wochenmarkt: die Rindermarkthalle. Oooh mein Gott, wer bis jetzt noch keinen Appetit verspürt hat, bekommt ihn spätestens jetzt. Eine bunte Vielfalt an Köstlichkeiten wird uns hier geboten, aber wir fangen mal vorne an:

#Ein büschen Rindermarkt – Geschichte

Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf Sankt Pauli 00
In den Jahren 1868 – 1888 entstand zwischen dem Heiligengeistfeld und dem Bahnhof Sternschanze ein zentraler Viehhof. Dort passierte alles rund ums Viech: Verkauf, Versteigerung, Schlachtung und Verarbeitung.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 02
Heute ist euch der Gebäudekomplex sicher als „Schlachthof“ bekannt. Im zweiten Weltkrieg wurde ein großer Teil des Hofes zerstört. Anfang der 50er Jahre begann der Neubau der Viehmarkthalle.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 11
Rund 2500 Rinder und 3000 Schafe bot man hier zum Verkauf an. 1971 erfolgte dann ein Umzug mit den Tieren in die nahgelegene Grabenstrasse.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 09
Zuerst mieteten sich diverse Supermarktketten in die leerstehende Halle ein, bis am 18. September 2014 in einem schnieken Outfit der überdachte Wochenmarkt seine Tore öffnete.

#Ein büschen Marktflair

Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 03
Auf knapp 15.000 Quadratmetern begegnet euch so ziemlich alles, was euer Schlemmerherz begehrt.
Da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wo ich beginne. Hier wird nämlich eingekauft und nicht geshoppt.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 10
Und das stimmt voll und ganz. Auf dem etwas anderen Wochenmarkt findet ihr Anbieter aus der Nachbarbarschaft sowie aus aller Welt, eben ein Markt für alle.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 04
Dick belegte Stullen trefft ihr gleich am Eingang dicht gefolgt von bunten Blumen, leckerster Schoki, frischem Fleisch, frisch geröstetem duftendem Kaffee, einem coolen Skatershop und und und.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 07
Eingerahmt werden die rund 20 Stände von Filialen der großen Ketten wie Budni, Aldi und Edeka. Thailändische, italienische, indische und burgerliche Düfte begleiten euch bei eurem Einkaufsbummel. Einfach nur wunderbar.
Rindermarkthalle: Der überdachte Wochenmarkt auf St. Pauli 08

Mein Fazit
In der Rindermarkthalle erlebt ihr ganz klar ein Wochenmarkt – Feeling der anderen Art. Egal ob Mittagspause, Wocheneinkauf oder Einkaufsbummel, bei der Vielfältigkeit findet sicherlich jeder Gaumen etwas Köstliches. Und wer von euch keine Lust darauf hat, macht das Gelände bei einem Flohmarktbummel unsicher oder geniesst einfach nur den Anblick der Leckereien.

Rindermarkthalle St. Pauli/ Neuer Kamp 31/ 20359 Hamburg

6 Kommentare

  1. Dirk sagt:

    Ich bin öfter zur Mittagspause in der Rindermarkthalle und finde es ganz praktisch, dass dort nicht so viel Mittagstrubel los ist wie in der Innenstadt. Egal ob bei Aldi oder EDEKA, oder auch zum Mittagspause: Man steht selten lange in der Schlange.
    Das ist jedoch auch negativ für die Marktstände: Es haben schon viele wieder aus Mangel an Kundschaft zugemacht und nicht alle wurden bereits wieder ersetzt. Es gibt nur wenige Stände die gut laufen, bspw. der Döner-Fachverkäufer, die Kumpir-Kartoffel-Leute, der Spanier sowie „Brot und Stulle“

    1. Andrea sagt:

      Dankeschön Dirk für deinen Kommentar. Ich glaube, es ist ein generelles Problem, dass die Kundschaft für den Handel ausbleibt. Viele kommen nur zum Gucken.

  2. Ach mensch, da kriegt man direkt wieder Lust! Schön geschrieben und auch wieder Knaller Fotos dazu, wie immer eigentlich, toll! 😉 Liebe Grüße, Steffi

    1. Andrea sagt:

      Dankeschön meine Liebe:-), ich finde es dort auch zu schön:-), liebste Grüße Andrea

  3. Ingo sagt:

    Vielen Dank für den Supertipp! Wie sind denn die Öffnungszeiten?

    1. Andrea sagt:

      Sehr gerne Montag bis Samstag: 10 -20 Uhr und Aldi/ Budni und Edeka 8 -21 Uhr.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: