Planten un Blomen: Das Tropenhaus

Zwischen Dammtor und Stefansplatz unweit der Neustadt findet ihr Planten un Blomen. Eine über 40 Hektar große Parkanlage in Mitten der Hansestadt Hamburg. Im Park Planten un Blomen gibt es weitaus mehr zu entdecken als „nur“ Pflanzen und Blumen. Der Park entzückt durch eine weitläufige Grünfläche, verschiedenen Themengärten, einem Botanischen Garten und einer der größten Japanischen Gärten Europas. Die Schönheit der Parkanlage ist besonders schön anzuschauen, wenn die Blumen und Grünpflanzen in ihrer vollsten Blüte erstrahlen.

Dennoch lohnt es sich auch an lauen Wintertagen einen Ausflug ins Grüne zu wagen. Dick eingepackt mit Schal und Mütze kann man beispielsweise seinen Sonntag im Park genießen. So wie ich letzte Woche. Dabei habe ich mir zur Aufgabe gemacht, das auf Planten un Blomen liegende Tropenhaus für euch zu besichtigen.

Planten un Blomen: Das Tropenhaus

Exotische Pflanzen und verschiedene Klimazonen warten im Tropenhaus aus euch. Dabei kann ich euch versprechen, dass ihr von kleinen Kriechtieren und Insekten verschont bleibt. Das Schaugewächshaus des Botanischen Gartens überzeugt lediglich durch die Vielfalt der exotischen Pflanzen. Auf rund 3000 Quadratmetern könnt ihr Palmen, Kakteen, Farn oder Kaffeepflanzen unter einer Glaskuppel betrachten. Ob tropischer Dschungel oder heiße Wüste – im Tropenhaus kommt ihr voll auf eure Kosten. Ein schmaler Weg führt euch durch fünf verschiedene Pflanzenwelten.

Botanischer Garten_Typisch_Hamburc

Fünf Pflanzenwelten, die beeindrucken

Der Rundgang durch das exotische Grüne startet in den Tropen- und Subtropenhäusern und geht anschließend in der Kakteen- und Farnwelt weiter.
Mit dieser Pflanzenvielfalt zählt das Tropenhaus für uns definitiv zu unseren Lieblingsplätzen in Planten un Blomen.

Wenn ihr einen entspannten Spaziergang durchs Grüne im Januar machen wollt, dann ab ins Tropenhaus mit euch. Die Öffnungszeiten sind Saison abhängig und in den Wintermonaten etwas verkürzt.

Öffnungzeiten:
• März bis Oktober: Mo–Fr  9:00–16:45 Uhr • Sa, So und feiertags  10–17:45 Uhr
• November bis Februar: Mo-Fr  9:00–15:45 Uhr • Sa, So und feiertags  10–15:45 Uhr

Merken

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: