KLAR DECK! – Das maritime Kartenspiel von Melanie Sonnenschein

Wer von Euch spielt eigentlich noch gerne Karten? Ich habe als Kind am liebsten „Schikane“ mit meiner Oma gespielt. Aber auch Rommé, Mau Mau und Doppelkopf haben mir viel Spaß bereitet. Da fällt mir ein, dass ich schon lange nicht mehr Spielkarten in der Hand hatte. Also, höchste Zeit für eine Partie. Legt alle Eure Smartphones und Tablets weg. Denn jetzt wird gespielt! – mit dem „Klar Deck“-Kartenspiel von Melanie Sonnenschein.

klardeck kartenspielWer bist du? Seit wann bist du in Hamburg?
Ich bin Melanie und komme ursprünglich aus Mainz. Dort habe ich auch Design studiert und nach ein paar Jahren in Stuttgart hat es mich dann in meine Lieblingsstadt Hamburg verschlagen.

Was ist dein Beruf?
Nachdem ich einige Jahre fest für eine große Agentur gearbeitete habe, bin ich nun seit ca. 8 Jahren selbstständig und als freie Art Direktorin tätig. Zusammen mit meinem Freund habe ich „E 620 – die Geschmacksverstärker“ gegründet. Unter dem Namen sind wir von eigenen Kunden und Agenturen gebucht und betreuen ganz unterschiedliche Aufträge, hauptsächlich im Bereich Werbung.

klardeck kartenspielWie ist „Klardeck“ entstanden?
Wenn wir in Urlaub fahren, haben wir eigentlich immer ein Kartenspiel dabei. Es gibt kaum ein Spiel was so wenig Material bedarf und doch so vielseitig gespielt werden kann. Bei einem unserer Ausflüge an die Küste kam dann die Idee auf nicht nur ein eigenes Spiel zu illustrieren, sondern es auch gleich mit dem maritimen Thema zu verknüpfen. Mir war es hierbei wichtig nicht einfach den obligatorischen Anker auf ein Produkt zu drucken, sondern etwas tiefer in die Materie einzusteigen, so findet man hier und da in den Illustrationen Anspielungen auf Elemente historischer Kartenspiele oder Zeichnungen. Mich faszinieren die alten Illustrationen klassischer Kartenspiele, die teilweise einen sehr hohen grafischen Abstraktionsgrad mit sich bringen und dadurch sehr modern wirken auch wenn sie z.B. aus dem 17. Jahrhundert sind. Ich wollte das beides verbinden und zudem ein Produkt gestalten bei dem ich mich auch in Sachen Packaging und Druckveredelung austoben konnte. So kam z.B. der Mini-Seesack mit originalem Schiffstauwerk für das doppelte Kartenspiel zustande. Gedruckt ist das Spiel mit Pantone-Metallicfarben und jede Faltschachtel ist mit einer handgestanzten, handgestempelten Briefmarke veredelt. So was geht nur, wenn man einen großen Teil der Konfektionierung selbst übernimmt, aber das war es mir wert.

klardeck kartenspielWo holst du dir die Inspiration für deine Illustrationen?
Jeder Ausflug an die Elbe ist inspirierend – da bekommt man den Kopf frei. Für die konkreten Recherchen zu dem Kartenspiel „Klar Deck!“ war ich lang im internationalen maritimen Museum in der Speicherstadt. Einen besseren Ort gibt es für eine Landratte wohl kaum um sich z.B. über maritime Kleidung, Bräuche und das Leben auf See zu informieren.

Welches Kartenspiel spielst du persönlich am liebsten und warum?
Eins der Spiele, die ich seit meiner Kindheit kenne ist Rommé – das ist auch der Klassiker den wir im Urlaub oft spielen. Pokern hab ich mittlerweile auch gelernt – aber ich muss zugeben, dass es mit meinem Talent zum Pokerface nicht weit her ist.

klar deck kartenWo in Hamburch kann man deine Produkte kaufen?
Mittlerweile habe ich fast in jedem Viertel in Hamburg einen tollen Laden, der meine Produkte vertreibt. Es sind allesamt Läden, die mit viel Leidenschaft geführt werden und in die ich selbst gerne gehe. Es hat mich auch besonders gefreut, dass die Hamburger Händler gegenüber Klar Deck so aufgeschlossen waren. Eine Übersicht über die Läden findet man auf meiner Homepage www.klardeck.de Zu den Spielkarten sind mittlerweile auch Grußkarten hinzugekommen und in Kürze wird es auch limitierte Siebdrucke geben. Das ist sicher interessant für alle, die keine Kartenspieler sind, aber denen die Illustrationen gefallen.

klar deck kartenWas sind deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
An einem warmen Herbst oder Frühlingstag gibt es fast nichts Schöneres als mit einem Boot auf die zahlreichen Alsterkanäle zu paddeln. Am besten vorher Proviant einpacken, in der Mitte des Feenteichs ankern und dort das Picknick und die Aussicht genießen. Das Highlight im Jahr ist sicher auch die Sternfahrt am Tag des Kirschblütenfestes. Das ist von Land aus schon toll zu beobachten, wenn tausende beleuchtete Boote aus den Kanälen auf die Alster strömen, aber auf dem Wasser ist es noch viel schöner. Mittlerweile haben wir uns einen Schlauchkanadier zugelegt, um solche Ausfahrten häufiger zu machen. Der passt in unseren Kofferraum und damit kann man immer wieder von anderen Punkten starten.

Vielen Dank für das Interview!

Klar Deck-Verlosung

klardeck gewinnspiel

Melanie war so lieb und hat mir ein doppeltes Kartenspiel „Klar Deck“ im Mini-Seesack zur Verfügung gestellt, welches Ihr jetzt gewinnen könnt! Dafür müsst Ihr nur folgende Frage beantworten: Spielt Ihr gerne Karten? Wenn ja, welche Kartenspiel kennt Ihr und in welchen davon seid ihr unschlagbar?

Kommentieren könnt Ihr bis Donnerstag, den 23.10.2014 hier im Blog. Der Gewinner wird dann am Donnerstag ausgelost und hier bekannt gegeben. Also Daumen drücken! 🙂 Viel Glück Eure Kati

– Anzeige –

Die Gewinnerin steht fest: Herzlichen Glückwunsch an Susi Gahr!

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

12 Kommentare

  1. knightlyart sagt:

    Ich werde verrückt! Klar Deck steht schon ewig auf meinem Wunschzettel!
    Ich bin ein großer Fan von Mau-Mau und Schwimmen!
    AHOI Kirsten

  2. Agnes Kupski sagt:

    Ahoi…. ich bin sehr gut in Asse raus..oder wer es nicht kennt .wird auch Skip bo genannt…wir spielen es aber gerne mit richtigen karten.. abends nach dem feierabend oder am Wochenende spielen wir es mit dem sohnemann zusammen……grüße Agnes

  3. Vincent. sagt:

    Man(n) spielt viel zu selten Karten – aber mit Klar Deck! ginge es sofort wieder los. Rommé kann ich eh nicht mehr, aber Schwimmen geht immer – und ein paar Taschenspielertricks machen auch Laune! 😉

  4. Maria sagt:

    Moin ihr Lieben!

    An Kartenspielen kenne ich Mau-Mau, Canasta, Skat, Bridge, Poker und Schwimmen…wobei ich mich nur in MAU-MAU als unschlagbar bezeichnen würde (; Über das wunderschön illustrierte „Klar Deck“ würden ich und meine 3 Piraten uns riesig freuen!!!

    Beste Grüße
    Maria

  5. Semi M.Eller sagt:

    Mau Mau ist die Beste für uns zu Hause:)

  6. Susi Gahr sagt:

    Moin, ich habe am liebsten mit meiner Oma Schwimmen und Mau Mau gespielt, aber auch tolle Kartenhäuser haben wir gebaut. Beim Schwimmen waren damals noch Groschen, also 10 Pfennig im Einsatz. Über Klar Deck würde ich mich riesig freuen. LG Susi

  7. Martin sagt:

    Ahoi!
    Klar sind Kartenspiele immer angesagt, vor allem bei langen Nachtschichten!
    Hier spielen wir am liebsten Skat, mau mau und Rommee, wobei ich bei rommee wirklich unschlagbar bin!!!

  8. Nadine sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    was für eine tolle Idee mit dem nordisch angehauchten Kartenspiel!
    Ich liebe Kartenspiele und bei uns finden regelmäßig Spieleabende statt, sei es Rommé oder Schwimmen.

    LG, Nadine

  9. MauMau. Mehr konnte und ich nie 😉
    Aber das besonders gut!

  10. Bettina sagt:

    moin,
    ich spiele gerne mau mau…würde mich sehr über ein kartenspiel freuen!

    VG bettina

  11. […] quadratischen Hamburch-Bilder von Kila-Photography, die Lederaccessoires von Beliya, das maritime Kartenspiel „Klar Deck“ und die stylischen Shirts von […]

  12. […] Hamburger Designerin hat mir in meinem „Typisch Hamburch“-Interview verraten, dass sie seit ihrer Kindheit gerne Rommé spielt. Bei einem Ausflug an die Küste kam ihr […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: