Für mich heißt es jetzt leider erstmal – Goodbye Hamburg.

Ich hatte hier eine tolle Zeit. Deshalb werde ich diese 10 Dinge am meisten an Hamburg vermissen.

1. Die ganzen fremden Leute, die zu guten Freunden geworden sind.

Ich bin allein in eine fremde Stadt gezogen und kannte erstmal niemanden. Durch die vielen Facebook-Gruppen, Kollegen und meine Mitbewohnerin blieb das aber nicht lange so. Seid offen und spontan und ihr werdet in kürzester Zeit die tollsten Menschen kennenlernen. Ich habe so viele gute neue Freunde kennenlernen dürfen, lustige Abende auf der Couch oder auf dem Kiez mit Ihnen verbracht. Aber hey, das ist doch ein Grund öfter mal nach Hamburg zu Besuch zu kommen.

2. Das viele Wasser

Hört sich für viele jetzt vielleicht etwas komisch an, aber jeder, der mal in Hamburg gelebt hat, weiß, was ich damit meine. Das Gefühl von Freiheit und das Fernweh, da kann der kleine Fluss aus meiner Heimatstadt leider nicht mithalten.

3. Franzbrötchen

Meine große Liebe … leider muss ich mein Frühstück bald ohne dich verbringen. Und ja ich rede hier von dem leckersten Gebäck Deutschlands, dem Franzbrötchen. Achtung: Suchtfaktor 100%.

4. Das Geschrei der Möwen

Wo Möwen sind, ist das Meer nicht weit. Deshalb verbinde ich Möwen auch immer mit Urlaub und Fernweh. Ich habe es geliebt am Hafen zu stehen, die Boote und Schiffe beim Ein- und Ausfahren zu beobachten und dabei dem Geschnatter der Möwen zu lauschen.

5. Tretbootfahren auf der Alster

Die Alster: Der perfekte Ort diesen Sommer. Ob Tretbootfahren mit Freunden und einem Kasten Astra, eine Runde um die Alster joggen oder einfach mit einem Eis am Steg sitzen und Segelboote beobachten. Danke für diesen tollen Sommer Hamburg. Ich weiß, ich hatte Glück. Selbstverständlich ist das hier ja nicht.

6. Grillen am Elbstrand und Strandpauli

Ja, das konnten wir diesen Sommer oft. Ich habe es geliebt nach der Arbeit mit Freunden am Strand zu sitzen, das Abendbrot auf dem Grill, eine kühle Fritz Limo in der Hand und den Blick auf die untergehende Sonne hinterm Hafen. So viel Urlaubs-Feeling wie hier in Hamburg findet Ihr in der Stadt selten irgendwo in Deutschland.

7. St. Pauli und die Reeperbahn

Hier habe ich viele lange Nächte verbracht, viele schöne und lustige Geschichten erlebt und unglaubliche Menschen kennenlernen dürfen. Egal ob eine lange Nacht inklusive Bar-Tour mit Eve Champagne, Tanzen und Clubhopping mit den Mädels oder der 5 Uhr Döner vor dem Heimweg.

8. Fischbrötchen mit Hafenblick

Ja, Fischbrötchen gibt es auch in anderen Städten Deutschlands, aber nicht überall habt Ihr dazu noch den schönen Hafenblick. Wie Ihr das Fischbrötchen am besten genießt? Auf der Aussichtsplattform der Elphi mit atemberaubendem Ausblick über den Hafen, die HafenCity und die Hamburger Innenstadt.

9. Spazieren durch Planten und Blomen

Bei gutem Wetter habe ich es geliebt raus zu gehen und die neue Heimat zu erkunden. Egal ob mit einer guten Freundin oder der neuen Lieblingsplaylist. Einer der schönsten Parks in der Innenstadt ist meiner Meinung nach Planten und Blomen. Kleiner Geheimtipp fürs erste Date: Im Sommer finden hier jeden Abend Wasserlichtspiele stattder tolle Sternenhimmel ist inklusive. 😉

10. Das „Moin“

Das wird mir wirklich fehlen. Ich komme ins Büro und von jeder Ecke kommt erstmal ein herzliches Moin, sogar von unseren Chefs. Ich finde den norddeutschen Dialekt super sympathisch. Egal ob das „Schnacken“, das „MoinMoin“ oder die lustigen Sprüche.

Welche Dinge würden euch am meisten an Hamburg fehlen, wenn ihr wegziehen müsstet und es hieße „Goodbye Hamburg“