Ich liebe Anker über alles! Ob als Ohrringe, als Armbandanhänger, auf T-Shirts, auf Kissen, auf Tassen, auf Jutebeutel oder auf meiner Handyhülle – das Ankersymbol spielt seit meinen ersten Tag in Hamburch eine große Rolle für mich. Ich bin einfach ganz verrückt nach Ankern und wer mich kennt, der weiß das auch. Doch wie weit geht meine Ankerliebe wirklich?

Anker Tattoo

Ja, nein, vielleicht?

Ich überlege seit längerer Zeit, ob ich mir ein Anker-Tattoo stechen lassen soll. Was das Thema tätowieren betrifft, bin ich eher etwas prüde. Das liegt wohl in erster Linie an der Erziehung meiner Eltern. Die haben mir als Kind immer eingeredet, dass nur Räuber und Verbrecher Tattoos tragen. Gott sei Dank konnte ich diese verrückte Eltern-Theorie widerlegen. Tattoos sind heute allgegenwärtig und vielmehr als nur ein Trend. Und manch einem steht dieser außergewöhnliche Schmuck echt gut. Doch passt ein Tattoo auch zu mir? Und möchte ich es für immer am Körper tragen?

Anker Tattoo

Das Motiv ist klar!

Um eine Antwort zu finden, habe ich mich zunächst mal umgeschaut, welche Anker Tattoos es gibt. Denn ein Anker soll es auf jeden Fall werden. Da bin ich mir sicher! Er symbolisiert für mich den Halt, die Hoffnung und die Zuversicht im Leben und andererseits die Verbindung zum Meer, ohne das ich als waschechtes Küstenkind nicht leben kann und möchte. Also begann ich mit meiner Anker-Recherche und musste schnell feststellen, dass es unendlich viele Varianten von diesem Symbol gibt. Die ganz bunte Variante oder die mit viel Schnickschnack drum herum ist einfach nichts für mich. Ein kleiner schwarzer Anker – das ist was ich möchte. 🙂 Anker Tattoo

Die richtige Stelle

Doch wohin mit dem kleinen Anker? An den Hals? Auf die Schulter? Auf den Knöchel? Oder doch lieber ans Handgelenk? Ich fing an mir mit einem Kugelschreiber an den verschiedensten Stellen Anker zu malen. Mein Favorit: Ein Tattoo am rechten Daumen. So weit so gut. Es fehlt nur noch die Umsetzung. Zur passenden Zeit, am passenden Ort mit der richtigen Person – so hab ich mir das vorgestellt. Die Person: Meine Schwester! Die passende Zeit: Diesen Sommer! (Jetzt oder nie 😜) Der passende Ort: Hamburch natürlich! Aber welcher Tätowierer? Das weiß ich noch nicht.

Für immer verankert

Deswegen seid Ihr jetzt gefragt!

So viel Wirbel um so ein kleines Ding. Ich brauche Eure Hilfe. Habt Ihr selbst Tattoos? Wenn ja wie viele und wo habt Ihr sie machen lassen? Kennt Ihr einen guten Tätowierer, den Ihr mir empfehlen könnt? Oder habt Ihr selbst ein Tattoo-Studio und wollt den Job? Dann schreibt mir bitte. Ich freue mich über jeden Rat.

Ahoi Eure Kati