Falk von „Café Schmidt“ – Das beste Café Hamburgs

Wer an den Hamburger Fischmarkt denkt, dem kommt wahrscheinlich zuerst „Fisch“ in den Sinn. Doch wusstet Ihr, dass sich zwischen den Fischhändler auch die beste Konditorei Hamburgs versteckt? Ausgezeichnet vom „Feinschmecker“ gehört das Café Schmidt sogar zu den besten Konditoreien in Deutschland! Was das Café Schmidt so besonders macht, verrät uns ein Inhaber jetzt im Interview.

cafe schmidtWer bist Du? Seit wann bist Du in Hamburg?
Ich bin Falk, komme ursprünglich aus Leipzig. 1991 bin ich auf Grund einer Theaterproduktion nach Hamburg gekommen und habe dann Schauspiel und Theaterregie studiert. 10 Jahre bin ich Theatermensch gewesen… Bis heute bin ich in der schönsten Stadt der Welt geblieben. 🙂

Was ist dein Beruf?
Bei Café Schmidt arbeite ich bereits seit vier Jahren mit. Doch als Hauptverantwortlicher bin ich erst seit einem halben Jahr tätig.

cafe schmidtMein Aufgabenbereich umfasst alle typischen Geschäftsführungsaufgaben – Organisation, Finanzen, Personal, Verwaltung, etc. Aber auch das Marketing – also alles rund um den Auftritt des Cafés, gehört zu meiner Tätigkeit.

Was gefällt dir an deiner Arbeit?
Wir stellen täglich ca. 200 bis 300 Tartes und 30 bis 40 Torten her. Außerdem backen wir Brot und Brötchen. Ich finde es einfach toll, für Produkte zuständig zu sein, die von Hand hergestellt werden. Es macht mir Spaß diese traditionelle Manufaktur zu unterstützen. Des Weiteren ist die Lage des Cafés direkt an der großen Elbstraße einfach perfekt. Das fühlt sich fast wie Urlaub an.

cafe schmidtDeine Empfehlung aus dem Café Schmidt?
Eines unserer berühmtesten Produkte ist das „Leichte Mädchen“ – eine Tarte aus Rote Beete. Auch die „Death by Chocolate“– eine Tarte aus hochprozentiger Schokolade oder unsere „Rhabarber-Baiser-Torte“ ist sehr zu empfehlen.

Was ist Dein persönlicher Liebling?
Franzbrötchen! 🙂 Es gehört für mich zu einem typischen Hamburger Frühstück einfach dazu. Außerdem bin ich ein großer Käsekuchen-Fan.

cafe schmidtWas sind Deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
Als Neuhamburger sollte man unbedingt einmal durch den Alten Elbtunnel gehen, um auch die „andere Seite“ Hamburgs kennen zu lernen. Außerdem finde ich die Alster und Planten un Blomen sehr schön um zu joggen oder auch zum Entspannen.

Zum Schluss: HSV oder St. Pauli?
Seit ich denken kann, bin ich HSV-Fan. 🙂

Vielen Dank für das Interview!

Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

More Posts - Website

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: