Event-Tipp Das Harbour Front Literaturfestival

Event-Tipp: Das Harbour Front Literaturfestival in Hamburg!

Vom 13. September bis zum 15. Oktober findet das 9. Harbour Front Festival in Hamburg statt. Das mittlerweile größte Literaturfestival Norddeutschlands ist nicht nur etwas für Leseratten und Bücherwürmer! Auch Lesemuffel und Musikliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten!

Literatur zum Anfassen

Mal ganz ehrlich, wenn euch ein Freund oder eine Freundin den Besuch eines Literaturfestivals vorschlägt, wie reagiert ihr dann? Unkontrolliertes Gähnen und ein gemurmeltes „Ja, ich muss mal gucken, ob ich da kann“? Bei dem Harbour Front Literaturfestival solltet ihr da eine Ausnahme machen! Denn das Festival rund um die Wortkunst ist nicht nur etwas für Bucherwürmer. Auch wenn ihr nichts mit Lyrik und Poesie am Hut habt, werdet ihr euch beim Harbour Front Festival garantiert nicht langweilen. Denn wer sonst nicht gerne liest, muss es hier auch nicht! Das übernehmen die zahlreichen nationalen und internationalen Autoren, Schauspieler und Musiker für euch! Ab Mitte September stellen Schriftsteller*in wie Donna Leon (u.a. die Brunetti-Romane), Sten Nadolny (u.a. „die Entdeckung der Langsamkeit“) und Sven Regner (u.a. Herr Lehmann, Sänger der Band „Element of Crime“) ihre Werke vor.

Coole Locations und junge Autoren

Wer bei dem Wort „Literaturfestival“ an verstaubte Bibliotheken und vergilbte Blätter denkt, liegt hier falsch! Im Rahmen des Harbour Front Festivals finden Lesungen, Konzerte und eine Mischung aus beidem unter anderem in der Elbphilharmonie, im Übel & Gefährlich oder auf der Cap Sandiego statt. Zusätzlich bekommt ihr die Gelegenheit die besten Newcomer in der Literaturszene live zu erleben.  An vier Abenden stellen insgesamt acht junge Autoren ihre Bücher vor und versuchen am 22. September den Klaus-Michael-Kühne-Preis mit nach Hause zu nehmen.
Besonders interessant ist auch der international Graphic Novel Salon, der am 20.09. ab 19 Uhr im Instituto Italiano di Cultura stattfindet. Hier stellen Autoren verschiedener Nationalitäten ihre Werke vor – eine Mischung aus Comic und Literatur.
Immer noch nicht überzeugt? Dann schaut euch das bombastische Programm an!

Ich für meinen Teil bin schon in Festivallaune und habe bereits zwei Wochen vorher meine Brille auf der Nase und mein Lesezeichen gezückt – Kann losgehen!

Karten gibt es für den jeweiligen Abend vorab im Internet zu kaufen.
Bei vielen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Weitere Infos: https://harbourfront-hamburg.com/

Was sonst noch so in Hamburg geht, findet ihr hier!

Nadine Piechowski

Wenn ich an Hamburg denke, denke ich an die Alster und die Schiffe im Hafen. Ich denke an die dicken Möwen, die den Touris ihre Fischbrötchen klauen. Ich denke an Junggesellenabschiede auf der Reeperbahn und den DOM. Ich denke an Pommes in der kleinen Pause und Franzbrötchen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Aber vor allen Dingen denke ich an eines: Heimat.

More Posts

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: