Rekord-Hoch! Knapp 80.000 Hunde leben in Hamburg. Und auch, wenn es für die Vierbeiner am schönsten in einer der 129 Auslaufzonen oder auf … ähm … neben! dem Sofa ist, bringt das Großstadtleben einige Abenteuer mit sich. Egal ob ihr den Hund mitnehmen wollt oder müsst: Wer mit Hund unterwegs ist, wird in vielen Lokalen herzlich aufgenommen. Hier meine persönlichen Favoriten zum Essen gehen mit Hund in Hamburg

Paulaner

via GIPHY

Der Paulaner am Großneumarkt lädt schon mit einem Wassernapf am Eingang dazu ein, mit Vierbeiner zu kommen. Besonders toll ist es natürlich im Sommer. Dann könnt ihr wunderbar in der Sonne sitzen. Aber auch im Lokal selbst ist genug Platz für euch und den Hund. Ihr werdet lediglich darum gebeten, den Hund so zu platzieren, dass er dem fleißigen Personal nicht im Weg steht.

Paulaner, Großneumarkt 1, 20459 Hamburg

Hook Dogs

via GIPHY

Keine Angst! Auch mein kleiner Sausage Dog landet hier nicht im Brötchen. Der Laden in Altona bietet Hot Dogs verschiedenster Art an. Hund sind willkommen. Und ich bin mir sicher, dass nicht nur mein kleiner „Hot Dog“ hier einen Napf Wasser bekommt. Und das sogar noch eher als Herrchen und Frauchen. 😉 Dank der bodentiefen Fenster lag mein Vierbeiner entspannt in der Sonne.

Hook Dogs, Neue große Bergstraße 15, 22767 Hamburg

Carmagnole

via GIPHY

Das Bistro Carmagnole ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Der gemütliche Laden nähe des Schulterblattes ist stilvoll eingerichtet, der Service weiß genau, was er tut und die Karte ist qualitativ hochwertig und abwechslungsreich. Mein Favorit auf der Speisekarte waren immer die Markknochen mit Petersiliensalat. Danach wurde der Knochen netterweise in Alufolie gepackt. So hat der Hund zuhause noch etwas zu tun. 😉 Achtung: Da der Laden eher klein ist, würde ich hier keine Dogge mitnehmen! Im Sommer allerdings gibt es auch draußen Plätze und somit mehr Platz.

Carmagnole, Juliusstraße 18, 22769 Hamburg

Block House

via GIPHY

Ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Wer ein Steak in Hamburg essen möchte, denkt sofort an das Block House. 1968 eröffnete das erste Block House in der Dorotheenstraße in Hamburg. Hier bin ich gerne, da es super kinder- und hundefreundlich ist. Es ist geräumig, im Sommer könnt ihr super draußen sitzen und das Personal hat echt was auf dem Kasten.
PS: Die Hundedecke könnt ihr hier zuhause lassen. Der Boden ist weich und warm.

Blockhouse, Dorothenstraße 57, 22301 Hamburg

Da Luigi Weinstube

via GIPHY

Ein Laden, der mich absolut überrascht und überzeugt hat. Der kleine gemütliche Italiener in Barmbek bietet zwar keinen Platz für große Hunde. Kleine Hunde, sind aber herzlich willkommen. Die Besitzer haben selbst einen kleinen Terrier, der sich gefreut hat, einen Kumpel im Laden zu haben. Nach einer kurzen Begrüßung war aber schnell wieder Ruhe. Es gab sogar Lob wie brav der Hund ist. Außerdem wurde mehrfach gefragt, ob der Hund etwas zu trinken braucht. Interesse und Herzlichkeit gegenüber dem Hund fand ich absolut bemerkenswert. Hier kommen wir gerne wieder!

Aber Achtung! Nicht zu verwechseln mit dem Italiener Trattoria Anna e Luciano. Hier sind Hunde scheinbar auch erlaubt; da der Hund aber schon als wir nur am Restaurant vorbeigegangen sind aus der Tür gerannt kam und geschnappt hat, würde ich hier vorsichtig sein und erstmal gucken, ob die Hunde miteinander verträglich sind. Sonst könnte der Abend anstrengend werden.

Da Luigi Weinstube, Hellbrookstraße 59, 22305 Hamburg

Was ihr außerdem noch mit Hund in Hamburg unternehmen könnt? Schaut mal hier!