elbPaul – das craftBier aus Hamburch

So kurz vor dem Wochenende möchte ich Euch heute noch einen neuen Köstlichkeiten-Tipp auf den Weg geben. Denn nachdem ich Euch Anfang des Monats das Kuddel Bier aus Hamburch vorgestellt hatte, möchte ich heute eine weitere Hamburger Bierspezialität in die „Typisch Hamburch“-Köstlichkeiten Reihe mit aufnehmen: Das elbPaul Pils.

elbPaul Bier

Was mir auf Anhieb gefällt, ist das interessante Flaschendesign. Die ungewöhnliche Flaschenform liegt gut in der Hand und auch der Plopp-Verschluss macht das elbPaul zu einem Hingucker. Das maritim angehauchte Etikett passt perfekt zu diesem „Typisch Hamburch“-Bier. Am Flaschenhals gibt es ein weiteres kleines Etikett mit einem Daumenabdruck vom Bierbrauer Dirk Paul. Es ist das Prüfzeichen des Braumeisters und verleiht dem Ganzen nochmal eine persönliche Note, was mir besonders gut gefällt.

elbPaul Bier

Das Besondere am elbPaul Bier: Es wird ausschließlich aus Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und einer außerordentlichen Portion Herzblut gebraut – und das schmeckt man! Ob für Freibeuter, für kernige Holzbeinträger oder für seute Deerns, das feinherbe süffige elbPaul Bier ist ein unkompliziertes Pils, welches den Geschmack vieler Bierfreunde trifft. Der Alkoholgehalt liegt bei 5,0% Vol.

Mein Fazit

elbPaul BierDas elbPaul Bier aus der Hamburger Brauereiwerft hat auf jeden Fall meinen „Typisch Hamburch“-Stempel verdient. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Eine 20er Kiste elbPaul Bier gibt es für 28 Euro inkl. MwSt. und Pfand. Hier gibt es alle weiteren Informationen.

Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

More Posts - Website

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: