Dockland – Lieblingsplatz der Woche

Heute ist es mal wieder Zeit für einen neuen Lieblingsplatz der Woche. Und da ich dringend Fotonachschub für meinen „Typisch Hamburch“-Instagram-Account brauche, geht es heute zu einer der besten Fotolocations der Stadt: Das Dockland! So neu ist mir das Dockland nicht. Ich bin hier bereits mit der HVV-Fähre auf den Weg nach Ölvergönne vorbei geschippert. Doch heute nehme ich die S-Bahn bis „Hamburg Königsstraße“. Denn hier in Altona befindet sich noch ein weiter Lieblingsplatz-Geheimtipp: Der Altonaer Balkon.

altonaer balkon

Von hieraus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Elbe, den Containerhafen und das Dockland. Neben dem tollen Blick gibt es außerdem viele Grünflächen zum Entspannen und einen Spielplatz für Kinder zum Austoben.

altonaer balkon

Doch nun will ich mir das Dockland aus der Nähe ansehen. Ein paar Treppen vom Altonaer Balkon führen runter an die große Elbstraße, von wo es nur noch wenige Meter zu dem futuristischen Bürogebäude in Form eines Parallelogramms sind.

dockland hamburg

Neben der schrägen Architektur und der gläsernen Fassade ist das Bürogebäude auch mit einer öffentlichen Aussichtsplattform oberhalb des sechsten Stockwerks ausgestattet. Also, hoch die Treppen! 🙂

dockland hamburg

Oben angekommen, wird Euch schnell klar, warum ich diesen Ort zu Lieblingsplatz er Woche gewählt habe. Diese Aussicht ist einfach unbezahlbar!

dockland hamburg

Übrigens ist dieser Platz ideal um den Kopf frei zu bekommen. Warum? Weil der frische Elbwind Euch so heftig um die Ohren weht, dass er Eure schlechten Gedanken gleich mit weg weht. 🙂

dockland hamburg

Mein Fazit: Nicht nur für Fotofreaks ist die Dachterrasse des Docklands ein absolutes Muss. Auch Hamburch-Fans haben hier jede Menge zu gucken. Wer von Euch war denn schon mal da? Die Aussicht ist doch atemberaubend, oder? 😉

dockland hamburg

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

3 Kommentare

  1. kurzundknapp sagt:

    Oh ja, da bin ich auch sehr, sehr gern und lasse mir die Wind durch die Haare wehen. Wunderschön ist es dort oben, wenn man den Sonnenuntergang beobachten möchte. Oder zum Bräunen 🙂 Gleichzeitig ist der Aufstieg (der glücklicherweise mehrere „Haltepunkte“ aufweist) perfektes Training für die Knie.

    1. Kati sagt:

      Ja die Treppen sind echt nix für Sportmuffel, aber für den Ausblick lohnt sich die Anstrengung allemal! 🙂

  2. […] am Altonaer Balkon ging es runter zum Hafen, um meinen typisch Hamburger Lieblingsplatz „das Dockland“ zu besuchen. Aber dieses Mal habe ich nicht wie sonst immer die Treppen zur Aussichtsplattform […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: