Die alten Krameramtsstuben am Michel

Heute nehme ich Euch mit an einen neuen „Typisch Hamburch“-Lieblingsplatz, an dem Ihr ein Stück hamburgische Geschichte live erleben könnt. Denn die denkmalgeschützten Fachwerkhäuser in der Nähe vom Michel – die sogenannten Krameramtsstuben – zeigen uns, wie es im 17. Jahrhundert in Hamburch aussah. Was es neben der Außenstelle des Museums für Hamburgische Geschichte in den Krameramtsstuben noch zu entdecken gibt, zeige ich Euch jetzt. krameramtstuben hamburg

Wenn man nicht weiß, dass es sie gibt, könnte man am Eingang zu den Krameramtsstuben am Krayenkamp 10 glatt vorbei laufen. Damals wurden die Wohnungen von Witwen vom Krameramt genutzt. Eine der ehemaligen Witwenwohnungen steht übrigens zur Besichtigung zur Verfügung. Erwachsene müssen dafür einen Obolus von 2,50€ hinterlassen, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre haben den Eintritt frei. krameramtstuben hamburg

Doch es gibt noch mehr in der kleinen Gasse zu entdecken. Beispielsweise das Restaurant „Zu den alten Krameramtsstuben“, wo Ihr typische Hamburger Köstlichkeiten, wie Hamburger Pannfisch oder Finkenwerder Scholle verkosten könnt oder das kleine Antiquariat von Reinhold Pabel, wo Ihr Lesestoff über die Hamburger Geschichte erhaltet. krameramtstuben hamburg

Ebenso empfehlenswert ist das kleine Teegeschäft, wo Ihr neben Hamburch-Tee wie beispielsweise den Früchtetee „Hamburger Seemansgarn“ mit Apfel-, Papaya- und Ananasstücken auch gleich einen passenden „Schietwetter Pott“ erwerben könnt. krameramtstuben hamburg

Mein Fazit

Wer sich gerne auf hamburgische Zeitreise begibt, sollte auch jeden Fall mal einen Blick in den Hof der Krameramtsstuben werfen. Doch Achtung! Klookschieters un Meckerbüddels müssen draußen bleiben. 😉 krameramtstuben hamburg

Alte Krameramtsstuben
Krayenkamp 10 | 20459 Hamburg
Öffnungszeiten: täglich 10.00 – 24.00 Uhr

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: