Hamburg ist die hundefreundlichste Stadt Deutschlands! Zusammen mit meinem Zwergdackel Lucky zeige ich euch, wo ihr die schönsten Seiten Hamburgs auf sechs Beinen entdecken könnt. Hier kommen meine persönlichen Top 9 der Gassistrecken.

Lohsepark

Die Hafen City strahlt genauso schön grau wie der Himmel in Hamburg. Die Betonstadt trumpft nämlich eher mit Stahl als mit Grünflächen. Hier ist das Gassigehen mit Hund nicht wirklich schön. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Den Lohsepark! In der Mittagspause treffen sich hier viele Bürohunde. Zwar herrscht (wie in jedem Park in Hamburg) Leinenpflicht, allerdings werden bei den häufigen Kontrollen Schleppleinen meiner Erfahrung nach toleriert.

Geheimtipp: Wer etwas mehr Zeit und Energie hat, sollte mit seinem Hund über die Baakenhafen-Brücke gehen. Dort gibt es einen Park (eher eine Wiese), der abgelegen liegt. Hier kann der Hund dann auch mal eine Runde ohne Leine drehen.

Planten un Blomen

Für einen Bürohund in Hamburg natürlich absolut kein Geheimtipp mehr: Planten un Blomen! Auf 47 Hektar kann hier getobt werden. Es herrscht Leinenpflicht, an die ihr euch halten solltet, denn Kontrollen finden hier sehr regelmäßig statt. Besonders toll im Sommer sind die vielen Schattenplätze und Wasserstellen. Wer es eher ruhig mag, sollte im Süden Gassi gehen, wer gerne etwas mehr zum Gucken und Schnuppern möchte, sucht den nördlichen Teil auf. Wer auf flotten Pfoten unterwegs ist, erkundet natürlich den ganzen Park!

Elbstrand Övelgönne

Eigentlich ist das kein Hundestrand, aber bei schlechtem Wetter sammeln sich hier sämtliche Vierbeiner und nutzen den menschenleeren Strand. Aber Achtung! Unbedingt auf die Gezeiten achten, sonst liegt ein Großteil des Strandes unter Wasser. Und ja: Ich spreche hier aus Erfahrung. 😀 Das Tolle am Elbstrand ist hier übrigens, dass man auch super den Rückruf üben kann, da der Strand durch die Elbe und eine Mauer eingegrenzt ist.

Jenischpark

Mein absoluter Favorit! Obwohl wir hier von Barmbek aus einmal quer durch ganz Hamburg gurken müssen, sind wir regelmäßig vor Ort. Hier habt ihr alles, was das Hundebesitzerherz begehrt. Weite Wiesen, ein bisschen „Wald“ und natürlich Auslaufzonen, damit der Hund uneingeschränkt toben kann! Der Park ist gut eingezäunt und wirklich weitläufig. Besonders klasse ist es für uns, dass wir hier sehr viele Dackel treffen. Alles für den Dackel, alles für den …

Wir starten gerne oben an der S-Bahn Klein Flottbek und gehen runter bis zur Elbe. Nehmt viel Zeit mit, denn ihr werdet garantiert mit vielen Hundehaltern ins Gespräch kommen.

Binnenalster

Auch wenn ich gerne Shoppen gehe, muss ich gestehen, dass mein Zwergdackel die Innenstadt am Wochenende lieber meidet. Daher gehen wir, während das Herrchen Erledigungen vornimmt, gerne eine Runde um die Binnenalster. Erstaunlicherweise ist es hier oft ziemlich leer. Dabei sind wir doch mitten in der City! Die Runde um die Binnenalster reicht, damit Herrchen die wichtigsten Dinge erledigen kann. Dauert es doch mal länger, machen Lucky und ich noch einen Abstecher zu Mau und Wau im Hanseviertel.

Altes Land

Diese Gassistrecke kann euch sogar über die Grenzen Hamburgs hinausführen. Aber egal, wo im Altenland ihr unterwegs seid, es lohnt sich besonders im Spätsommer und Herbstanfang. Mit der S3 könnt ihr vom Hauptbahnhof aus bis nach Stade oder Agathenburg fahren. Für Verpflegung unterwegs ist ja dank der unzähligen kleinen Hofläden gesorgt. Achtet nur darauf, dass ihr abends rechtzeitig mit der letzten Bahn die Heimreise antretet. (Und ja, auch hier spreche ich aus Erfahrung … )

Michelwiese

Die vielleicht kleinste Hundeauslaufwiese Hamburgs. Direkt neben dem Gebäude von Grunar+Jahr befindet sich ein schmaler Streifen, der als Auslauf für die Hunde in der Innenstadt gedacht ist. Klingt jetzt nicht unbedingt nach einem Brüller, aber in der Mittagszeit tummeln sich hier viele Bürohunde, die wirklich toll miteinander spielen. Bisher haben wir hier zur Mittagszeit immer einen passenden Kumpel zum Toben für mein 6 Kilo Kampfgewicht gefunden.

Elbstrand Wittenberge

Es ist DER Hundestrand Hamburgs! Die Fläche zum Toben, Buddeln und im Wasser Spielen ist einfach riesig. Hier darf der Vierbeiner ganz ohne Leine neue Bekanntschaften machen. Auch wenn Lucky gar keine Wasserratte ist, hat er hier seine wahre Freude und spielt im Matsch. Weil der Strand leider nicht ganz einfach zu erreichen ist, habt ihr hier auch kein Problem damit, dass es zu voll wird.

Stadtpark

Ein Klassiker und dennoch immer wieder gut: Der Stadtpark. Im Sommer ein absolutes Highlight, denn es gibt hier immer genügend Schattenplätze. Außerdem gibt es den Stadtbadsee zum Abkühlen. Aber Achtung! In diesem heißen Sommer war der See leider überseht mit Blaualgen.

 

Hoffentlich konnte ich euch den einen oder anderen Tipp für die nächsten Gassistrecken geben. Damit meinem Dackelchen nicht langweilig wird, frage ich euch jetzt: Welche Gassistrecken könnt ihr empfehlen? Besonders gespannt bin ich auf eure Tipps in und um Barmbek!