Wer kennt das nicht: Man kommt abends hungrig von der Arbeit nach Hause und der Kühlschrank ist leer, weil man vor lauter Stress keine Zeit zum Einkaufen hatte. Was tun? Entweder noch schnell zum Imbiss um die Ecke oder beim Lieferdienst die Lieblingspizza bestellen. Beides ist in jedem Fall nicht gesund. Deswegen möchte ich Euch heute das Hamburger Start-Up „eatclever“ vorstellen, die Euch jetzt im Interview verraten, wo Ihr (ohne Gewissensbisse) leckeres Essen bestellen könnt.

Das Team von eatclever
Foto: eatclever

Wer seid Ihr? Seit wann seid Ihr in Hamburg?
Wir sind Marco, Mohamed und Robin und liefern seit April 2014 in Hamburg Gerichte für gesundheits- und fitnessbewusste Menschen, denen die Zeit bzw. Lust zum kochen fehlt.

Wie ist „eatclever“ entstanden? Was ist Eure Vision?
Wir drei haben alle ein Faible für leckeres Essen. Während es zwar eine große Auswahl an ungesunden Gerichten gibt, fehlte uns die Möglichkeit, Essen zu bestellen, ohne danach ein schlechtes Gewissen zu haben. Nach einem langen Arbeitstag fehlte einem oft die Motivation und man musste doch wieder zu Kompromissen greifen. Mit eatclever haben wir uns zum Ziel gesetzt, gesundes Essen für jedermann ohne großen Aufwand zur Verfügung zu stellen.

Maxi-Wraps eatclever
Foto: eatclever

Was ist das Besondere an Euren Gerichten?
Unsere Menükarte ist so ausgelegt, dass alle Gerichte zu einer ausgeglichenen Ernährung beitragen. Wir haben eine Auswahl an kalorienarmen, proteinreichen und vegetarischen bzw. veganen Gerichten, die mit Hilfe unserer Filter einfach gefunden werden können. Nährwerttabellen geben einem bei jedem Gericht genau Angaben zu den Inhalten. Jeder soll bei uns das finden, was seinen Wünschen entspricht.

Welche verschiedenen Gerichte gibt es zur Auswahl?
Wir haben eine Auswahl an Suppen, Wraps, Salaten & Gerichten aus der Pfanne. Doch schaut einfach mal auf unserer Website vorbei. Mit dem Code „TYPISCHHH“ gibt es für euch sogar noch 10% Rabatt auf eure Bestellung! 🙂

Suppe eatclever
Foto: eatclever

Was ist Euer persönliches Lieblingsessen?
Für mich ist das Highlight unserer Speisekarte der Lachs auf Spinatbett. Marco schwärmt immer von unserer indischen Linsensuppe und Mohamed ist fasziniert von unserem vegetarischen Kichererbsen-Curry.

Euer Rezept-Tipp zum Nachkochen für zu Hause?
Für uns sind selbstgemachte Smoothies mit frischen Früchten etwas tolles, da man sich seine Lieblingsfrüchte aussuchen kann und diese dann mit etwas Saft in einem Mixer zu einer richtigen Erfrischung mischen kann. An einem warmen Sommertag ist das genial.

Was sind Eure „Typisch Hamburch“-Tipps?
Wenn das Wetter mitmacht kann man in Hamburg auch draußen echt schön Sport treiben: Entlang des Eilbekkanals joggen und anschließend entspannen und bei eatclever bestellen.

Vielen Dank für das Interview!