Das Stempelfräulein – mit Liebe handgestempelt

Dass es in Hamburg so viele kreative Menschen gibt, die den Mut haben ihre Kreativität auszuleben und den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, beeindruckt mich immer wieder aufs Neue. Auch meine heutige Interview-Kandidatin hat mich mit ihrer Leidenschaft fürs Stempeln in ihren Bann gezogen. Darf ich vorstellen: Das Stempelfräulein!

stempelfräulein hamburg

Foto: stempelfräulein

Wer bist du? Was ist dein Beruf?
Ich heiße Pamela und bin gebürtige Hamburgerin. Ursprünglich bin ich bin gelernte Kauffrau für visuelle Medien und habe auch jahrelang in der Branche gearbeitet. Doch irgendwie hat mir dabei das Kreative gefehlt.

Wie ist das „Stempelfräulein“ entstanden?
Ich habe schon immer gerne gebastelt. Aber das Stempeln ist schon eine ganz spezielle Basteltechnik. Auf einen Workshop habe ich dann die verschiedenen Stempelarten kennen gelernt. Danach habe ich mich dann immer mehr reingefuchst und bin auf Stempelabende gegangen um mich mit anderen Stempelfans auszutauschen. Im Februar 2013 habe ich meinen Blog stempelfraeulein.blogspot.de ins Leben gerufen. Seitdem bin ich dem Stempeln verfallen. 🙂

Wo holst du dir die Inspiration für deine Papeterie?
Inspiration hole ich mir in erster Linie im Internet über Blogs, Pinterest und YouTube-Videos. Aber auch der Austausch mit anderen Stempelfräuleins ist für mich sehr inspirierend.

stempelfräulein hamburg

Foto: stempelfräulein

Welche verschiedenen Materialen verwendest du?
Als Grundlage benutze ich Papier in unterschiedlichen Stärken, wie beispielsweise Fotokarton oder gemustertes Designerpapier. Als Highlighter kommen dann ausgestanzte Stempelformen und gestempelte Grüße hinzu. Insgesamt besitze ich rund 200 verschiedene Stempel, 40 Stempelstifte, 20 Stempelkissen, 15 Motivstanzen, Stempelformen und eine Präge- und Schneidemaschine. Dadurch kann ich immer wieder neue Kombinationen ausprobieren. Zum Schluss verziere ich meine Kreationen dann noch mit Strasssteinen, Schleifenband oder Knopfklammern.

stempelfräulein hamburg

Foto: stempelfräulein

Welche verschiedenen Papierschätzchen kreierst du?
Beim Stempeln & Basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Deswegen entstehen auch so viele unterschiedliche Produkte. So gibt es in der Kategorie „Verpackung“ beispielsweise die Box Card, die Explosion Box, die Origami Box, die Happy Lights und den Gutscheinhalter. Außerdem gestalte ich Karten zu jeden Anlass. Auch hier verwende ich verschiedene Kartentechniken, wie beispielsweise Scheibenwischerkarten, Easelkarten, Pop Out Karten oder 3D-Karten.

Wo in Hamburch kann man deine Produkte kaufen?
Da meine Papierkreationen sehr individuell auf persönliche Wünsche abgestimmt werden, nehme ich die meisten Bestellungen über meinen Blog entgegen. Außerdem bin ich häufig auf Designmärkten in Hamburg vertreten, wie beispielsweise bei den „Hall Frau Nachbar“-Märkten in den Schanzenhöfen.

Was sind deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
Eines meiner Lieblingsplätze in Hamburg ist das Falkensteiner Ufer. Dort kann man im Sommer wunderbar entspannen oder auch schön an der Elbe picknicken. Außerdem gibt es dort den Campingplatz Elbcamp. Der ist ideal, um dem hektischen Hamburg Trubel mal für einige Tage zu entfliehen.

Vielen Dank für das Interview!

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: