Darf ich vorstellen? Petra von Flaschenweise!

In meiner „Typisch Hamburch“-Interviewreihe präsentiere ich Euch allerhand Persönlichkeiten aus unserer schönen Heimatstadt. Heute möchte ich Euch jemanden vorstellen, der unser Hamburch mit seinen leckeren Köstlichkeiten bereichert. Darf ich vorstellen? Die Feinkostmanufaktur „Flaschenweise“! Wer hinter dem Label steckt, das erfahrt Ihr jetzt.

petra-morawaWer bist du, seit wann bist du in Hamburg?
Ich bin Petra Morawa und komme aus dem mittelalterlichen Städtchen Mölln und bin dort am Stadtrand groß geworden. 1997 zog ich in die schöne Hansestadt, um Grafik-Design zu studieren. Seit 2003 bin ich als Geschäftsführerin der Manufaktur FLASCHENWEISE tätig.

Wie ist „Flaschenweise“ entstanden?
Als ich für die Lebensmittelindustrie Werbung machte, verging mir der Appetit auf meinen Beruf als Werbe-Grafikerin und ich hatte den großen Wunsch, meinen eigenen soliden Anspruch an einfach gute Lebensmittel zum Beruf zu machen. Ich nahm mir eine berufliche Auszeit und nutzte diese für die Planung meiner Selbstständigkeit. Am 18. November 2003 ging ich dann mit meinen Produkten zum ersten Mal auf einen Wochenmarkt. Nach und nach kamen Feinkosthändler auf mich zu, die FLASCHENWEISE gerne in ihr Sortiment aufnehmen wollten. Nach drei Jahren war dieser Bereich so stark angewachsen, dass ich beschloss, mich voll darauf zu konzentrieren und fortan ausschließlich Produzent wurde.

flaschenweise

Wieso der Name „Flaschenweise“?
Anfangs bestand das Angebot ausschließlich aus handveredelten Essigen und Ölen – abgefüllt in Flaschen. Später wurden daraus immer mehr Produkte – inzwischen haben wir zehn verschiedenen Sorten kaltgerührtem Pesto und fünf Sorten Vinaigrette.

Was ist das Besondere an Deinen Produkten?
Jedes einzelne Produkt „kennt“ schon mit den ersten Handgriffen seines Entstehungsprozesses seinen zukünftigen Zielort, da wir ausschließlich auftragsabhängig produzieren. Außerdem entscheidet die Qualität der Rohstoffe über die Qualität des fertigen Produkts. Denn nur was in den Topf hineinkommt, kann auch wieder heraus kommen! Aus diesem Grund legen wir besonders großen Wert auf die Auswahl unserer Rohstoffe und bieten diese auch in Ihrer puren Form an. Wir importieren sie direkt aus kleinen traditionellen Familienbetrieben. Wöchentlich verlesen wir frische Kräuter, Früchte, Nüsse und feine Gewürze, schneiden Parmesan vom Laib und hobeln frische Trüffeln – selbstverständlich ohne den Zusatz von Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffen. In aufwendiger Handarbeit entstehen kaltgerührtes Pesto, Vinaigrette, Würzöle und Aromasalze – ausschließlich nach selbst entwickelten Rezepturen.

flaschenweise hamburg

Was ist Dein persönliches Lieblingspesto?
Häufig werde ich nach einem Lieblingsprodukt gefragt; ich habe tatsächlich keines. Ich habe auch noch nie ein Lieblingsessen gehabt. Die Abwechslung ist mein Liebling. 🙂

Wo sind deine Köstlichkeiten in Hamburch zu finden?
Wir beliefern inzwischen knapp 40 Geschäfte in Hamburch. Alternativ kann man rund um die Uhr in unserem e-shop einkaufen und sich die Produkte direkt nach Hause liefern lassen.

Vielen Dank für das Interview!

Flaschenweise-Verlosung

flaschenweise gewinnspiel

Es geht nichts über eine köstlich Scheibe Brot – wenn man die richtigen Zutaten hat! Was für ein Glück, dass die liebe Petra mir zwei Geschenktüten „Gib‘ Stulle“ zur Verfügung gestellt hat, die Ihr heute gewinnen könnt. Dafür müsst Ihr mir nur folgende Frage beantworten.

Wie esst Ihr Eure Stulle am liebsten?

Die Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr HIER. Die beiden Gewinner werden am Freitag, den 23.10.2015 um 14.00 Uhr unter allen Kommentaren per Zufall ausgelost und von mir benachrichtigt. Also Daumen drücken!

Die Gewinner stehen fest: Herzlichen Glückwunsch an Dieter und Monika!

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

21 Kommentare

  1. Mircow sagt:

    Ganz unterschiedlich…zu den Favoriten gehören definitiv Ei, Krabben, Mett und natürlich Nutella. 😉

  2. Katha sagt:

    Die Abwechslung machts … Im Sommer hab ich gerne Avocado und Tomate klein geschnitten, mit ein bisschen Joghurt, Zitronensaft und groben Senf gemischt und auf ganz frischem Brot gegessen … Es gibt so viele leckere Aufstriche und co!

  3. Mathes Janina sagt:

    Ich esse meine Stulle am liebsten mit Käse, Tomate und Gurke. ☺️

  4. Theresa sagt:

    Nutella

  5. Susi sagt:

    mit selbstgemachter kräuterbutter <3

  6. Chris Gutsch sagt:

    Tomatenstulle mit Pfeffer, Salz und Zwiebel

  7. Marianne sagt:

    Eine richtig frische stulle nur mit butter

  8. Nina sagt:

    Natürlich mit Mett und einer guten Portion Zwiebeln!

  9. Am liebsten mit Butter, Käse, knackigem Salat und Gurke.

  10. David sagt:

    Ein Blatt Salat, eine Scheibe Wurst und Käse mit einem Klacks Remoulade.

  11. Oliver sagt:

    Mit frischer Butter, Schnittlauch und etwas Salz!

  12. Monika sagt:

    Auf das Brot kommt es auch an. Ein leckeres Bauernbrot z.B. mit Schinken oder Käse 🙂

  13. MoDeern sagt:

    Kommt immer darauf an ob es eher süß oder deftiger sein soll. Süß natürlich Nutella, deftig krabnensalat, Käse oder Oliven mit etwas Salz.

  14. Lisa maschke sagt:

    Ich esse meine Stulle am liebstem mit frischem Mett, zwiebelringen, Salz und Pfeffer .

  15. Julia sagt:

    Selbst gebackenes ofenwarmes Vollkornbrot einfach mit Butter und einem guten Fleur de Sel oder Kala Namak – besser gehts nicht!

  16. Robbie sagt:

    Mit allem was das Herz grad begehrt 🙂
    Am liebsten mit frischem Gemüse garniert.

  17. Sebastian sagt:

    Frischkäse und Ovomaltine crunchy cream

  18. Dieter sagt:

    Mit einem französischen Weichkäse

  19. Martina Schuch sagt:

    Am liebsten gaaanz frisches Sauerteig Brot mit eben so frischer Butter und ein klein wenig Salz.
    Mehr brauche ich nicht.

  20. Marvin Behne sagt:

    Endweder mir Butter und Krabben oder Butter, guter Leberwurst und Gewürzgurke 😉

  21. Sandra sagt:

    Ofenfrisches Brot nur mit Butter und Salz.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: