Darf ich vorstellen? Nadine von „live a little.“

Heute möchte ich euch eine Hamburger Deern vorstellen, deren Design und Produkte schlichtweg in jedes Hamburger Wohnzimmer gehören. Die Rede ist von Nadine. Warum sie mit der Gründung ihres Label „live a little.“ die bisher beste Entscheidung ihres Lebens gefällt hat, das verrät sie uns jetzt im Interview.

nadine wagner live a littleWer bist du? Was machst du beruflich?

Ich bin Nadine, Mitte dreißig und eine richtige Hamburger Deern – geboren und aufgewachsen in der schönsten Stadt der Welt. Nach längerer Zeit des Ausprobierens, einer kaufmännischen Ausbildung, Praktika und Jobberei habe ich mich 2005 dazu entschieden Bekleidungstechnik zu studieren – eine ausgezeichnete Wahl – ohne die live a little. niemals entstanden wäre.

Wie ist „live a litte“ entstanden?

Mir war bereits während des Studiums klar, dass ich zwar nicht für ein Unternehmen als Bekleidungstechnikerin arbeiten möchte, sehr wohl aber etwas aus den mir geschenkten Fähigkeiten machen wollte. Kreativ sein, etwas „mit den eigenen Händen erschaffen“, aber auch kaufmännisch denken und organisieren. Die Verarbeitung von Textilien habe ich bereits im Studium gelernt, das Handwerk des Siebdruckens habe ich mir anschließend mit Hilfe eines traditionellen Siebdruckers selbst beigebracht. Wichtig sind mir Nachhaltigkeit, Qualität und gradliniges, schlichtes Design. Und um all dies vereinen zu können, habe ich Anfang des Jahres mein Unternehmen live a little. gegründet. Die bislang beste Entscheidung meines Lebens, wie ich finde. live a little kissen

Was ist das Besondere an deinen Produkten?

Das Besondere ist, dass alle Produkte von mir von Hand gefertigt werden. Die Motive stammen von mir und von einer lieben befreundeten Illustratorin. So bin ich von Anfang bis Ende immer ganz nah an dem Produkt. Sogar den Versand erledige ich größtenteils selbst.

Wo holst du dir Inspiration?

Ich sag immer, dass meine Motive allesamt „Fernweh-Motive“ sind. Weltkarte, ein Zug nach Paris und maritimes wie Anker, Boote und Seemann „Fridtjof“. Da habe ich gar nicht so sehr drüber nachgedacht, das ist einfach so passiert. Wahrscheinlich kein Wunder, wenn man wie ich an der Elbe lebt und viel mit dem Bulli in Europa unterwegs ist. Und wenn meine Kunden dann diese Dinge begeistert in ihr heimisches Wohnzimmer stellen,dann glaube ich, dass ich ihr Fernweh genauso positiv geschürt habe wie meins. live a little kissen

Welche Materialen verwendest du?

Wichtig ist mir vor allem Nachhaltigkeit. Langlebige Materialien, faire Produktion und Umweltschutz. Da achten wir auch bei live a little. besonders drauf und fertigen unsere Produkte nur in Hamburg. Wir verwenden Biobaumwolle, Bioleinen, reines Leinöl und möglichst Holz aus heimischen Wäldern.

live a little kissenWo kann man deine Produkte kaufen?

Am meisten Spaß macht es natürlich, wenn direkt in meinem eigenen Onlineshop bei www.live-a-little.de bestellt wird, der Kundenkontakt ist mitunter ganz bezaubernd, sogar wenn ich mal arg im Stress bin und der Versand auf sich warten lässt. Ganz toll sind aber auch die Läden „Herzberg“ in Hamburg-Ottensen und das „Kaufhaus der Kunst“ in der Nähe von Kiel.

Was sind deine „Typisch Hamburch“-Tipps?

Weil ich ja nun schon mein ganzes Leben in Hamburg verbringe, versuche ich natürlich mich so oft wie möglich abseits der Touristenpfade zu bewegen. Im Sommer finde ich es toll mit ’nem Sixpack Bier durch den alten Elbtunnel zu laufen und mich gegenüber auf die Hafenmauer zu setzen und einfach auf Hamburg zu gucken. Ansonsten fahre ich gerne ein Stück raus, die Elbe entlang, wo die Strände dann schön leer sind. Habe ich Lust auf Cafés und Bars, dann bin ich am liebsten in meiner Hood St. Pauli unterwegs.

Vielen Dank für das Interview!

Kissen-Verlosung

live a little gewinnspielWelches Kissen gefällt Euch am besten oder könnt Ihr Euch auch nicht entscheiden? Ich habe mich schon längst entschieden: Das „Fridtjof“-Kissen ist doch der Hammer, oder? Ihr könnt das Seemannskissen heute gewinnen! Dafür möchte ich folgendes von Euch wissen:

Warum solltet Ihr das „Fridtjof-Kissen bekommen?

Die Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel findet Ihr HIER. Die Gewinner werden am Montag, den 10. August 2015 um 12 Uhr unter allen Kommentaren per Los ausgelost und von mir benachrichtigt. Also Daumen drücken! 🙂

– Anzeige –

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

20 Kommentare

  1. Simone sagt:

    Hallo Kati,
    … weil sich das Kissen super auf unserer blauen Couch machen würde – daneben hängen viele Fotos aus dem HH-Hafen und dazu würde ich gerne noch das Anker & das Schiffe Kissen packen 🙂
    … weil es mir ein Stücken HH ins Wohnzimmer und ins Herz trägt.

    Viele liebe Grüße
    Simone

  2. Lia sagt:

    Damit ich ein Stück meiner Lieblingsstadt auch auf dem Sofa und nicht nur im Herzen habe 🙂

  3. knightlyart sagt:

    Moin Kati!
    Nur auf einem Hamburger Kissen darf mein Hamburger Kopf ruhen!
    Ahoi,
    Kirsten

  4. christina horn sagt:

    würde mich sehr drüber freuen

  5. Franka sagt:

    Weil es einfach toll aussieht und viel Liebe im Detail steckt.einfach
    bombastisch super schön und noch mehr Hamburg auch in den eigenen vier Wänden.
    Wie geil ist das denn!!!!

  6. Silvia Kleimann sagt:

    Weil uns dann das Kissen an Hamburg erinnert. Die schönste Stadt, die wir kennen. Direkt vor Köln. Darf ich das Kissen dann umbenennen in „Lars“ ? Viele Grüsse aus dem Rheinland. Silvia und Marcus.
    P.S. Noch 6 Wochen, dann sind wir wieder da.

    1. Bille sagt:

      Liebe Kati,
      Ich würde mich sehr über das Kissen freuen da ich wegen meinem Sohn, der seinen Vater hier hat,nicht so schnell wieder in meine Geburtsstadt und Heimat zurückkehren kann.Somit wäre meine Heimat zumindest ein Stück bei mir ….

      Lg

  7. Friederike sagt:

    Liebe Kati,
    das Kissen ist so großartig und ich wünschte, ich könnte es gewinnen. Hier in der Schweiz haben wir ziemlich doll Heimweh nach Hamburg und so wäre Fridtjof ein toller Trost.
    Alles Liebe, Friederike

  8. Christopher sagt:

    Hallo Kati,

    das Kissen passt einfach sensationell gut zu meinem Hafenbild über meiner muggeligen Couch.

    Ahoi
    Chris

  9. Franzi sagt:

    Damit ich als kleines Nordlicht in Bayern meine Heimat auf der Couch habe! 🙂
    Ein hoch auf Hamburch! Ahoi Franzi

  10. Hilke sagt:

    Weil Fridtjof viel Verständnis für eine Cuxhavener Flachland-Krabbe im viel zu bergigen Hessen haben würde!

  11. Hannah Julia sagt:

    Damit ich meine Lieblingsstadt auch würdig in NRW vertreten kann und auf meinem Sofa von ihr träumen kann.

  12. Susanne Lübbert sagt:

    Weil ich dann ein tolles Stück aus der schönsten Stadt der Welt bei mir zu Hause hätte da ich vorerst nicht nach Hamburg reisen kann.

  13. Hauke Mehlig sagt:

    Astreines Teil. Hamburch durch und durch.
    As n dithmarscher Jung mutt ik son Deel natürlich op mien Sofa hebben.

  14. Birte Westermann sagt:

    Weil der zauberhafte Fridtjof als echter Seemann sich bestimmt über ein neues Zuhause bei einer norddeutschen Deern freuen würde 🙂

  15. Julia sagt:

    Das Fridtjof-Kissen ist so so toll und würde sicher etwas mehr Hamburg Feeling auf meine Couch Zuhause zaubern! 😉

    Viele Grüße an Dich <3

  16. Ivonne sagt:

    Ich als hamburger Deern würd mich gern mit dem nordischen Fridtjof auf mein Sofa chillen, die Fenster aufreißen und uns hamburger Wind um die Ohren pusten lassen ⚓

  17. Jenny sagt:

    …weil ich soweit weg von Hamburg bin und ein kleines Stueck Hamburg brauch ich einfach⚓️

  18. Verena sagt:

    ….weil das Fridtjof-Kissen mit dem Seemann drauf echt klasse ist und jeder Hamburger Deern einen Seemann in ihrer Nähe haben sollte 😉

  19. Katha sagt:

    Hey Kati,
    das ist ja ein tolles Label, was du hier vorstellst! Vorhin hab ich mir die Produkte mal in „analog“ bei Herzberg angeschaut und bin vollkommen begeistert! Damit endlich mal ein richtiger Mann im Haus ist, würde ich mich sehr über den Einzug von Fridtjof bei mir freuen!
    Liebe Grüße,
    Katha

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: