Darf ich vorstellen? Die Kiezküche St. Pauli!

Wer an die Große Elbstraße denkt, dem kommt wahrscheinlich zuerst „Fisch“ in den Sinn. Doch wusstet Ihr, dass sich zwischen den Fischhändlern auch die Futterstube der Kiezküche versteckt ist? Was die Köstlichkeiten der Kiezküche so besonders machen, verrät uns heute Sandra im Interview.

Kiezküche St. PauliWer bist Du? Seit wann bist Du in Hamburg?
Ich bin Sandra, komme ursprünglich aus der Nähe von Mainz, habe in Heidelberg studiert und bin jetzt seit sechseinhalb Jahren in Hamburch. Und ich glaube, so schnell bekommt mich hier auch keiner wieder weg. 🙂 Seit gut einem Jahr habe ich jetzt die Leitung der PR und Kommunikation für die Kiezküche übernommen und arbeite mit einem tollen Team aus Köchen, Orga-Leuten und Food Truck Spezialtisten zusammen.

Wie ist die Idee „Kiezküche“ entstanden?
Bei einem lustigen Kochabend mit Freunden ist die Idee mit dem Kochbuch entstanden. Denn wir finden, dass St. Pauli viel mehr als nur Currywurst mit Pommes zu bieten hat. Zwischen Rotlicht und Hafenromantik verbergen sich unzählige kulinarische Geschichten – die wir mit unserem Kochbuch „Kiezküche St. Pauli – Youʹ′ll never cook alone“ erzählen wollten. Im Sommer haben wir dann unsere kulinarische Tour durch das Viertel gestartet. Und da wurde uns schnell klar, dass wir einen Food Truck brauchen, um unsere Köstlichkeiten auch unters Volk zu bringen. Außerdem haben wir pünktlich zum einjährigen Jubiläum unseres Kochbuchs in der Großen Elbstraße 117-133 unsere Futterstube eröffnet.

Kiezküche Food Truck

Wo seid Ihr mit Eurem Food Truck unterwegs?
Seit November 2014 sind wir jetzt mit unserem Kiezküche Truck auf Hamburgs Straßen unterwegs. Ein fester Bestandteil unserer Route ist dabei der Deichtorhof (dienstags), die Sternwollfabrik (mittwochs) und der St. Pauli Straßenmampf (donnerstags) auf dem Spielbudenplatz. Außerdem sind wir dieses Wochenende auf dem Food Truck Festival anzutreffen.

Kiezküche St. PauliDeine Empfehlung aus der Kiezküche?
Unsere Spezialität sind vietnamesische Sandwiches: Bánh Mìs, mit vier verschiedenen Belägen: Marinierte Rinderhüfte mit Zitronengras, Curry-Kokos-Huhn, Pulled Pork oder Tofu. Dazu empfehle ich unsere Süßkartoffelpommes.

Was ist dein persönliches Lieblingsessen?
Das Bánh Mì mit Pulled Pork. Aber auch unsere Rezepte aus dem Kiezküche-Kochbuch, wie beispielswiese der besoffene Hahn, Volle Flanke oder Rumpel-Pumpel Matjes, koche ich sehr gerne nach. Dazu haben wir seit Neustem unsere eigene Produktlinie aus einer Kiezküche-Woksauce, einer Kiezküche-Erdnusssauce, einer Kiezküche-Currysauce sowie einem Kiezküche-Eierlikör entwickelt.

Kiezküche St. Pauli

Was sind Deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
Meine Typisch Hamburch Tipps sind erstens: Mit meinem Hund am Elbstrand spazieren gehen. Dann bin ich gerne auf St. Pauli in der Tarterie, wo es superleckere selbstgemachte Quiche gibt. Und drittens: In Altona das Bistro „Krögers Kleine Schwester“ mit seinen liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten.

Vielen Dank für das Interview!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: