Darf ich vorstellen? Bianca & ihr Jussi Krimicafé

Das Wetter in Hamburch lässt zurzeit mal wieder zu Wünschen übrig. Da möchte man am liebsten zu Hause bleiben und sich die Zeit mit einem dicken Schmöker vertreiben. Wo Ihr guten skandinavischen Lesestoff herbekommt, das verrät uns heute Bianca vom Jussi Krimicafé im Interview.

jussi krimicafeWer bist du? Seit wann bist du in Hamburg? Was ist dein Beruf?
Ich bin Bianca, komme gebürtig aus Bielefeld und bin seit 2001 mit meiner Schwester zusammen nach Hamburch gezogen. Seitdem ist hier unsere Wahlheimat. 🙂 Ich habe ein Konzernstudium bei Bertelsmann zur Betriebswirtin und Industriekauffrau absolviert und auch jahrelang dort gearbeitet. Das Jussi Krimicafé habe ich erst seit Anfang 2013 ins Leben gerufen.

Wie ist „Jussi Krimicafé“ entstanden?
Ich hatte schon immer eine Leidenschaft für Bücher. Doch den Schritt mein skandinavisches Krimibuch Café zu eröffnen, habe ich erst vor zwei Jahren in die Tat umgesetzt. Ich wollte endlich mal das machen, was mir wirklich Freude bereitet. Also habe ich ein Konzept entwickelt. Die Kombination aus skandinavischer Literatur, skandinavischer Innenarchitektur und Café passt perfekt zusammen, denn die Skandinavier sind Weltmeister im Kaffeetrinken. 🙂

jussi krimicafeWas ist das Besondere an deinem Krimibuch-Café?
Mein skandinavisches Krimibuch Café ist einzigartig in Hamburg. Neben meinen persönlichen Buchempfehlungen, biete ich auch selbstgebackenen Kuchen und Veranstaltungen wie Lesungen oder unseren Veganer-Stammtisch an. Außerdem ist die Raumgestaltung des Café durch junge Künstler aus Hamburg geprägt, wie beispielsweise kila-photography, elbbote, kleiderfee und Harry Hirsch’s Einkochkunst.

Was dein persönliches Lieblingsbuch?
Ohhh … das ist schwierig, weil ich so viele Lieblingsbücher habe, aber zurzeit lese ich gerne die Krimi-Serie von Jo Nesbø. Mein Lieblingsautor ist allerdings der norwegische Krimi-Autor Jørn Lier Horst.

jussi krimicafeDeine Buch-Tipps für unsere Hamburch-Fans?
Für Hamburg-Liebhaber kann ich die Hamburg-Krimis von Anette Hinrichs, Simone Buchholz und Cay Rademacher empfehlen. Sollte dies nichts für Euch sein, dann kommt doch einfach mal bei mir im Jussi Krimicafé vorbei. Ich berate Euch auch gerne nach Euren persönlichen Lesegeschmack.

Was sind deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
Mir gefällt der Isemarkt sehr, weil man dort auch bei schlechtem Wetter gut bummeln kann. Außerdem ist die Nähe zum Hafen und zur Elbe in Hamburch unerlässlich. Und wer gerne Tatort guckt, dem empfehle ich den Tatort-Abend jeden Sonntag ab 19.30 Uhr im Jussi Krimicafé mit selbstgemachten Butterbroten. 🙂

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

3 Kommentare

  1. sylkewfelski sagt:

    Moin Moin Katharina,
    was für ein genialer Beitrag. Das ist ja eine tolle Idee.
    Da werde ich auf jeden Fall einmal vorbei schauen.
    Lieben Dank
    Sylke

    1. Ich freue mich auf jeden Fall schon einmal auf Deinen Besuch! Bianca von Jussi

  2. Ja sehr cool! Das werde ich mir auf jeden Fall mal merken 🙂 Danke für den grandiosen Tipp!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: