Blind Dinner im Restaurant Brüdigams

Als letzte Woche die Einladung vom Hamburger Foodguide kam, an ihrer „Blind Dinner“-Aktion teilzunehmen, war ich ganz aus dem Häuschen. Die Idee – ein neues Restaurant zu testen ohne zu wissen, was auf dem Teller landet – fand ich sehr spannend. Also, sagte ich zu. Am Freitag war es dann auch schon soweit. In einem geheimen Umschlag stand die Adresse: Eppendorfer Weg 98! Auf nach Eimsbüttel. 🙂

hamburg foodguide

Es ging ins Restaurant Brüdigams. Hier begrüßte uns der Küchenchef und Inhaber Frank Brüdigam höchst persönlich. Der Hamburger hat sich mit seinem Restaurant einen großen Wunsch erfüllt: Denn hier kann er nicht nur seine Leidenschaft für gutes Essen mit anderen teilen, sondern kann gleichzeitig auch seine Vorlieben für Vintagemöbel, Kochbücher und Reisen ausleben.

hamburg foodguide

Nach einem kurzen Schnack wird uns auch schon das Essen serviert. Ich bekomme Franks Klassiker: Ziegenkäse-Apfelburger mit Feigensenf und Pommes frites von der Süßkartoffel. Meiner Begleitung wird der Salate der Saison mit mariniertem Gemüse und Ziegenkäse aus dem Ofen serviert. Meine Vorfreude steigt, denn das Essen sieht echt super lecker aus.

Mein Fazit

hamburg foodguide

Die Überraschung ist gelungen. Der Ziegenkäse-Apfelburger war Weltklasse! Und von dem Nachtisch – ein Schokoladen-Malheur mit Vanilleeis – träume ich heute noch. Wenn auch Ihr auf gutes Essen im heimeligen Ambiente steht, dem kann ich das Restaurant Brüdigams sehr empfehle:

hamburg foodguideÜbrigens

Vom Hamburger Foodguide gibt es seit Kurzem auch eine Foodguide App. Hier bekommt Ihr Gerichte vorgeschlagen. Wenn Euch der Food-Vorschlag gefällt, könnt ihr ihn zu Euren Favoriten hinzufügen und erfahrt, wo sich das Restaurant befindet.

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: