Schon vor drei Monaten hatte ich Euch in der Kategorie typisch Hamburger Köstlichkeiten den elbgold Kaffee vorgestellt. Doch wie sagt man so schön: Man trifft sich immer zweimal im Leben. Deswegen machte ich mich ein weiteres Mal auf den Weg in die elbgold Kaffeerösterei im Schanzenviertel, um den Kaffeespezialisten Basti mit meinen „Typisch Hamburch“-Fragen zu interviewen. Wie ihn der Kaffeesog gepackt hat und was das Besondere am elbgold Kaffee ist, erzählt er Euch jetzt selbst.

basti-elbgoldWer bist Du? Woher kommst Du? Seit wann bist Du in Hamburg? Was ist dein Beruf?
Moin, ich bin Sebastian Breuer, komme aus Uelzen und lebe seit 10 Jahren in Hamburg. Vom Beruf bin ich Kaffeeröster und Barista im elbgold.

Wie wird man „Kaffeeröster“?
Ich hatte meinen Job als Koch an den Nagel gehängt und suchte einen Job, der mir mehr bringt als nur Kohle. Da ich während meiner Kochausbildung parallel in einer Kaffeerösterei gearbeitet habe, bewarb ich mich im elbgold. Annika und Thomas hatten mir anfänglich von diesem Kaffeesog erzählt, der dich packt und alles um dich herum vergessen lässt. Plötzlich war ich mittendrin. Ich hatte einen Job, der sich nicht anfühlte wie einer, sondern eher wie die Entdeckung der Welt. 🙂

elbgold hamburgWas ist das Besondere am elbgold Kaffee?
Als Kaffeeröster im elbgold ist man auch für den Einkauf des Rohkaffees verantwortlich. So flog ich zusammen mit Thomas nach Afrika. Offiziell nannten wir es Geschäftsreise. In Wirklichkeit war es eine Kaffeesafari. Ein Paradies für Menschen mitten im Kaffeesog. Wir ernteten Kaffee, unterhielten uns mit Kaffeebauern, wohnten Kaffeezeremonien bei, trafen alte Freunde und fanden neue. Und genau das ist auch das besondere am elbgold Kaffee. Fast jeder unserer Kaffees hat eine eigene Geschichte. Und wir wollen die Menschen hinter diesen Geschichten mit denen, die bei uns im elbgold ihren Kaffee trinken zusammen bringen. Wer sich das traditionelle Trommelrösten ansehen möchte, eine der Geschichten hören möchte oder sehen wie ein Milchschwan im Cappuccino schwimmt, ist jederzeit gerne bei uns im elbgold willkommen.

Welche unterschiedlichen elbgold Sorten gibt es?
Zurzeit können unsere Gäste zwischen 18 verschiedenen Filterkaffees und Espressis wählen.

elbgold hamburgWoher stammen die Kaffee Bohnen?
Rund um den Äquator. Zurzeit sind es Äthiopien, Kenia, Ruanda, Indien, Indonesien, Brasilien, Nicaragua, Costa Rica und Guatemala.

Was sind deine „Typisch Hamburch“-Tipps?
Zum Frühstücken finde ich das Panter in der Marktstraße schön und den Raum vom Restaurant Mehl. Zum Mittagessen geht’s in O-ren Ishii in die Altstadt, zur Siesta auf den Deich in Wilhelmsburg und zum Abendessen ins Fillet of Soul in den Deichtorhallen. Und immer zu empfehlen ist eine Fahrradtour durchs Alte Land.

Zum Schluss: St. Pauli oder HSV?
Ein paar Jungs von Pauli sind Stammgäste bei uns. Die wären wohl kaum da, wenn eine HSV-Flagge hängen würde. 🙂

Kaffee-Verlosung

Ganz ehrlich: Ich finde der elbgold Kaffee schmeckt klasse. Ihr auch? Dann habe ich eine ganz besondere Überraschung für Euch: Ihr könnt einen von drei elbgold Kaffees gewinnen! 🙂
elbgold kaffeeDafür müsst Ihr nur folgende Frage beantworten: Warum braucht Ihr den elbgold Kaffee um erfolgreich in den Tag zu starten?

Kommentieren könnt Ihr bis Montag, den 06.07.2014. Die drei Gewinner werden dann am Montag von unserer Glücksfee ausgelost und benachrichtigt. Also Daumen drücken! :) Viel Glück Eure Kati

– Anzeige –

Die Gewinner stehen fest und wurden benachrichtigt! 🙂