Am 20. Oktober 2018 ist es endlich so weit. Das Michel-Tafel-Konzert wird in der Hauptkirche St. Michaelis erstmals aufgeführt. Während dieser musikalischen Reise wird ein ganz besonderes Stück gespielt: eine Motette über Kosenamen, deren Inspiration Gravuren auf den Michel-Tafeln waren

Wir brauchen Eure Hilfe !

St.Michaelis tafel 29 Hamburg
Michel-Tafel Nr 29

Denn zu dem Konzert möchten wir gerne ein besonderes Paar einladen, das den Komponisten Manuel Gera inspiriert hat: „Kaltohrkuschel“ und „Miefmuckelchen“, die sich 1998 auf der Tafel 29 verewigt haben. Als Dankeschön für diese Inspiration wollen wir in ganz Hamburg einen Aufruf starten, um die beiden wiederzufinden.

Wir bitten euch um Hilfe, dieses süße Pärchen wiederzufinden. Wer eine Idee hat, wer das sein könnte oder jemanden kennt, der jemanden kennt… 😀 Unter denen, die sich an der Suchaktion beteiligen, verlosen wir in Verbindung mit der Hauptkirche St. Michaelis 2×2 Konzertkarten. Schaut doch für mehr Infos einfach mal bei Facebook vorbei.

Wer kennt die beiden? Heiße Tipps und Infos bitte an m.kutz@st-michaelis.

 

Kirchenmusikdirektor Manuel Gera hat mit seinem Team

Das Konzert

Auf Michel-Tafeln haben sich mehr als 16.000 Menschen mit ihren Namen und persönlichen Erinnerungen bereits auf 195 Tafeln verewigt. Die Michel-Tafel-Musik erweckt diese stummen Gravuren zum Leben und nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die Welt der Erinnerungen.

Kirchenmusikdirektor Manuel Gera hat mit seinem Team ausgewählte Gravuren vertont und kombiniert sie mit bekannten Melodien, die Menschen mit besonderen Momenten ihres Lebens verbinden. Schauspieler Torsten Hammann begleitet dabei die Zuschauer als „Reiseleiter“ und erzählt gemeinsam mit Hauptpastor Alexander Röder die Geschichten hinter den Gravuren.

Mehr Infos zum Konzert findet ihr hier.

 

Hauptkirche St.Michaelis in Hamburg
Blick auf das Hamburger Warzeichen den „Michel“

Verewigt euch auch auf den Tafeln

Michel-Tafeln sind ein einzigartiges Gedächtnis unserer Stadt. Seit 1994 bieten sie Platz für alles, was Menschen bewegt: Geburtsfreude und Totenklagen, Hochzeitsglück und Lebensbilanzen, Dankbarkeit und Heimatliebe.

Seit 24 Jahren verlegen die Stiftung St. Michaelis und die Hamburger Sparkasse Michel-Tafeln auf dem Kirchplatz. Jeder kann sich auf ihnen verewigen. Aus dem Erlös fördert die Stiftung St. Michaelis Projekte, die unser schönes Wahrzeichen, den Michel zu erhalten und mit Leben zu füllen.

Ihr wollt euch auch verewigen ? Alle Infos zu den Gravuren findet ihr hier.

Wir freuen uns auf eure Tipps!

Typsich Hamburch wünscht noch ein schönes Wochenende!

Eure Mascha