Atelier F – French American Kitchen

Gestern habe ich unser monatliches Teammittagessen mal wieder für einen neuen „Typisch Hamburch“-Köstlichenkeitentest genutzt. Diesmal sollte es ins Atelier F – ein französisches amerikanisches Restaurant in den Großen Bleichen – gehen. Ob die Speisekarte dort hält, was sie verspricht, das erfahrt Ihr jetzt. AtelierF

„Das Beste aus savoir vivre und american Spirit“- so lautet das Motto des Restaurants und damit hängt die Latte meiner Erwartungen ziemlich hoch. Denn ich stelle es mir nicht ganz einfach vor gleich zwei kulinarische sehr anspruchsvolle Geschmackswelten auf den Teller zu bringen. Der erste Blick in die Speisekarte ist schon mal vielversprechend. Von französischen Klassikern wie Quiche, Muscheln und Flammkuchen bis hin zu amerikanischen Burger und Steak ist alles mit dabei. AtelierF

Es dauert nicht lange, dann können wir auch schon unsere Bestellung aufgeben. Meine Kollegin Franka wählt die Feta-Spinat Quiche und eine hausgemachte Orangen Ingwer Basilikum Limonade, Kerstin nimmt den Salade Vendome, Rouven & Stefan den BLT Burger mit Coleslaw und ich nehme den Chickenburger mit Crisps und eine Himbeere Lavendel Vanille Limonade. Nun heißt es abwarten bis unsere Bestellung serviert wird. AtelierF

Mein Fazit

Wie man auf meinen Fotos erkennen kann, sieht das Essen wirklich sehr ansprechend aus und auch geschmacklich kann man nicht meckern. Allerdings stimmt hier das Preis-Leistungs-Verhältnis überhaupt nicht. Leider gibt es kein Mittagsangebot, sodass ich für Burger (7,20€), Crisps (2,80) und Limo (3,50€) insgesamt 13,50€ bezahle. Auch die Bedienung und das Ambiente ist eher schleppen. Insgesamt ein hübsches Lokal, vom Hocker gehauen hat es mich allerdings nicht. AtelierF

Atelier F
Große Bleichen 31 | Kaufmannshaus | 20095 Hamburg
Öffnungszeiten: Montag – Sonntag 12.00 bis 23.00 Uhr

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

3 Kommentare

  1. Julia sagt:

    Lecker lecker! 🙂

  2. der_tim sagt:

    Hm. Ich kann die Kritik an Deinen Preisen für Burger mit Crisps (verwunderlicher Name für die Chips neben Deinem Burger, Crisps ist nämlich ein britischer Begriff) und hausgemachter Limonade nicht nachvollziehen.

    Natürlich ist es für ein Mittagessen viel, aber 7,20 € für den Burger ist grundsätzlich schon okay, vor allem wenn die Qualität stimmt. Bei Ottos Burger oder der Brooklyn Burger Bar, z.B., zahlst Du mWn mittags auch nicht weniger. Und Hausgemachte Limo kostet in den Läden die ich kenne das gleiche.

    Ich werde mir mal bei Gelegenheit selber ein Urteil bilden, es sieht nämlich alles sehr lecker aus. 🙂

    1. Kati sagt:

      Moin Tim, danke für dein Feedback. Ich finde den Burger für 7,20€ etwas zu mickrig. Da bekommt man bei anderen Burgerläden mehr geboten. Aber überzeug dich gerne selbst.: )

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: