10 Hamburch-Tipps in der Schanze

Heute möchte ich Euch mein Lieblingsviertel in Hamburch vorstellen: Die Sternschanze. Mit ihren zahlreichen bunten Cafés, Restaurants und Läden ist sie einer der buntesten Gegenden unserer Hansestadt. Warum Ihr hier auf jeden Fall mal vorbei schauen solltet, habe ich Euch heute in meinen 10 Tipps für die Schanze zusammengefasst.

1. Fräuleinwunder | Susannenstraße 13

fräuleinwunder hamburg„Wer schön sein will, muss nicht mehr leiden“ – so lautet das Motto von Fräuleinwunder und das kann ich nur bestätigen. Denn das Geschäft in der Susannenstraße führt skandinavische Modelabels und tolle Accessoires, die eine schicke Hamburger Deern braucht. 🙂

2. Die Schanzenhöfe | Lagerstraße

Schanzenhöfe hamburgOb zum „Hallo Frau Nachbar“ Markt, zu den Craft Beer Days, zum Ice Cream Market oder zum Street Food Market – hier ist einfach immer was los. Deswegen zählen die Schanzenhöfe auch zu meinen TOP-Tipps in der Schanze.

3. Café Elbgold | Lagerstraße 34c

elbgold hamburgMeiner Meinung nach gibt es hier den besten Kaffee Hamburgs. Liegt bestimmt daran, dass hier nur Bohnen aus den besten Anbaugebieten der Welt verwendet werden. Denn nachhaltiger Anbau und fairen Handel werden bei Elbgold ganz groß geschrieben.

4. Das Dorf | Susannenstraße 20

Das Dorf SchanzeEchte Schanzen-Liebhaber werden diesen keinen Vintage-Laden in der Susannenstraße kennen. Er ist eine tolle Fundgrube für allerlei Krimskrams. Wer auf Kitsch steht, ist hier goldrichtig.

5. LokalDesign | Schulterblatt 85

Lokaldesign hamburgOb ein runder Couchtisch von Hafenholz, Schlüsselboards von Florian Gilges, Untersetzter aus recycelten Skateboards von 207 oder Papiergarn-Lampen von Claudia Vogt – im LokalDesign findet ihr alles, was ihr für einen typische Schanzen-Wohnung braucht.

6. Wohngeschwisterchen | Schulterblatt 98

wohngeschwisterchen hamburgAuch an die Kleinen habe ich natürlich gedacht. Das Wohngeschwisterchen hat für unsere Schietbüddel nicht nur tolle Kindermode, sondern auch eine feine Auswahl an Kindermöbel, Spielzeug und Kinderwagen im Gepäck.

7. Schanzen-Streetart | Rosenhofstraße

schanze streetartAuch wenn sich das Schanzenviertel in letzter Zeit stark verändert hat – eines ist geblieben: Die Schanzen-Streetart. Ich glaube, das Viertel war noch nie so bunt wie heute. Dieses Exemplar von El Bocho gibt es in der Rosenhofstraße zusehen.

8. Chocofeh | Schulterblatt 92

chocofeh hamburgChocofeh steht seit über 12 Jahren für ausgefallene Schuhe, jede Menge Schmuck und alles, was das Outfit schöner macht. Eine bezaubernde Boutique, die in der Schanze einfach nicht fehlen darf.

9. Flohschanze | Neuer Kamp 30

flohschanze hamburgDer Schanzenflohmarkt ist mein absoluter Lieblingsflohmarkt in Hamburch. Denn hier auf dem Schlachthofgelände darf jeden Samstag gefeilscht, gestöbert und getrödelt werden.

10. Die Rote Flora

rote flora hamburgDie Rote Flora ist wohl DAS typische Schanzen-Symbol schlechthin. Doch als ich die neue Fassade sah, war ich etwas überrascht … war die nicht mal gelb? Das Schmuddelkind der Schanze hat einen neuen Anstrich verpasst bekommen! Also mir gefällt’s und Euch? 🙂

Über Kati

Im Januar 2014 habe ich das Projekt „Typisch Hamburch“ ins Leben gerufen. Seitdem bin ich täglichen in der schönsten Stadt der Welt unterwegs, um über einzigartige Hamburch-Dinge zu berichten.

3 Kommentare

  1. Tina sagt:

    Tolle Auswahl, deckt sich mit meiner Liste.

  2. der_tim sagt:

    Bei der Schanze reichen 10 Tipps wohl kaum aus, darum möchte ich noch folgende ergänzen:

    Stüdemanns im Schulterblatt: der Laden hat Charme, exzellente Auswahl an Tee, exquisiter Schokolade jenseits der Massenproduktion und Pralinen zum Niederknien. Stüdemanns ist ein Original, wie es kaum noch in Hamburg und erst recht nicht in der Schanze zu finden ist.

    Die Absinth Bar in der Schanzenstraße: hier wird man sehr gut beraten, egal ob man die Grüne Fee schon kennt oder sie erst kennen lernen möchte. Ein paar wenige Fragen reichen aus, um ein zielsicher den richtigen Absinth für den individuellen Geschmack zu finden.

    Galopper des Jahres im Schulterblatt: tolle Bierbar, die ausschließlich Craftbier ausschenkt. Neben ein paar Stammbieren gibt es ein wechselndes Angebot. Und wenn alle Fässer leer sind, hat man Pech gehabt.

    1. Kati sagt:

      Moin Tim, da hast du völlig Recht, 10 Tipps sind für die Schanze echt zu wenig. Danke für deine Ergänzungen! 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: